18.09.2013, 06:15 Uhr

VIOLATV: VORSCHAU UND LETZTE NEWS VOR DEM HIT GEGEN FC PORTO

ViolaTV: Vorschau und letzte News vor dem Hit gegen FC Porto

Mit den Worten "sehr stolz" beschrieb Austria-Trainer Nenad Bjelica seines Gefühlslage vor dem Champios-League-Auftakt gegen den großen FC Porto (Mittwoch, 20:45 Uhr, Ernst Happel Stadion, live auf Puls4 und Sky, Ticket-Infos). "Für mich gibt es keinen Grund, nervös zu sein. Wir haben uns die Chance, unter den besten 32 Europas zu spielen, hart erarbeitet."


Vier Partien des portugiesischen Meisters hat Bjelica via Video-Studium analysiert, vergangenes Wochenende machten sich die Veilchen vor Ort ein Bild des Tabellenführers. Fest steht, man müsse einen guten Tag haben, um Porto gefährlich zu werden: "Wir haben beispielsweise in Zagreb, aber auch vergangenes Wochenende gegen Grödig in Halbzeit eins gezeigt, dass wir sehr gut spielen können. Gelingt uns so eine Performance über 90 Minuten, dann könnte das der Weg zum Erfolg sein."


Markus Suttner spricht vor dem ersten Spieltag von einem "besonderen Gefühl", auch von Vorfreude. "Ein gewisse Anspannung gehört dazu, alles andere wäre falsch", so Sutti, der samt seiner Kollegen auf eine gewisse Art und Weise auch für Alex Grünwald spielt. Unsere Nummer zehn, die viel zum Aufstieg in die Gruppenphase beitrug, zog sich im Training am Sonntagvormittag einen Kreuzbandriss zu und ist zu einer Spielpause von rund sechs Monaten gezwungen - er fehlt ebenso wie die verletzten Dare Vrsic, Alexander Gorgon und Ivan Kardum.


"Grünwald ist ein wichtiger Spieler unserer Mannschaft", so Suttner, "leider zeigt sein Fall, wie schnell es im Fußball gehen kann, deshalb sind wir als Mannschaft verpflichtet, die Partie morgen umso mehr zu genießen."


Tipp für Fans: Die Matchtickets gelten ab 16:45 Uhr auch als Fahrschein im Netz der Wiener Linien, das Ernst-Happel-Stadion öffnet seine Pforten bereits zwei Stunden vor Spielbeginn.

 


Video-URL: http://youtu.be/TqpF0ze89AI

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle