20.11.2013, 13:27 Uhr

VIER AUSTRIANER UND KOMPLETTE EX-ELF IM ÖFB-NATIONALTEAM 2013

Vier Austrianer und komplette Ex-Elf im ÖFB-Nationalteam 2013

Mit Heinz Lindner, Manuel Ortlechner, Markus Suttner und Philipp Hosiner gehörten in diesem Jahr vier Spieler des Bundesliga-Meisters FK Austria Wien den Teamkadern von Marcel Koller an. Der Schweizer hat der in seiner zweijährigen Ära als österreichischer Fußball-Teamchef in 19 Länderspielen insgesamt 36 Mann eingesetzt.


In den zehn Begegnungen dieses Jahres „verbrauchte“ der Eidgenosse 29 Kicker. Unter Koller gab es bisher neun Siege, drei Remis und sieben Niederlagen (31:22 Tore). 2013 lautete seine Bilanz: 5-1-4 (17:12) hält.


Veilchen-Torhüter Lindner, der es in der am Dienstag mit dem 1:0 im Happel-Stadion gegen die USA beendeten Länderspiel-Saison 2013 auf drei volle Einsätze gebracht hat. Er spielte zweimal gegen die Färöer und einmal gegen Irland.


Unser Linksverteidiger Suttner brachte es auf fünf Auftritte, allerdings nie die ganze Spielzeit – zuletzt wurde er gegen die USA eingewechselt. „Ich wollte in dieser Phase, als die USA Druck machten, die Defensive stärken. An den Flanken kamen zwei Verteidiger, weil sie mehr zurück laufen als Mittelfeldspieler“, begründete Koller.


Bundesliga-Torschützenkönig 2012/13, Hosiner, absolvierte vier Länderspiele, wobei der gegen Färöer zwei Tore erzielte und je einmal ein- und ausgewechselt. Und Austria-Kapitän Ortlechner durfte beim 3:0 auf den Färöern die letzten zehn Minuten spielen.


Mit Ausnahme von Hosiner waren 2012 Suttner (debütierte beim freundschaftlichen 3:1 gegen Finnland am 29. Februar in Klagenfurt) und Lindner (erstmals beim 3:2 gegen die Ukraine am 1. Juni in Innsbruck im Tor) sowie Ortlechner (die letzten 15 Minuten gegen die Finnen) berücksichtigt worden. Suttner spielte voriges Jahr fünfmal (die volle Zeit) mit und hält derzeit bei zehn Berufungen.

Lindner zweimal, somit fünf Einsätze. Ortlechnerhat nach seinen zwei Kurzeinsätzen unter Koller insgesamt neunmal den Teamdress getragen, Hosiner fünfmal.


Aus Sicht unserer Austria ist interessant, dass der Schweizer in diesem Jahr auch auf acht Ex-Violette, die inzwischen bei anderen Klubs durchwegs erfolgreich spielen, setzte. Mit den aktuellen Veilchen ergibt dies einen schönen Blumenstrauß, sprich eine komplette Mannschaft, die folgendermaßen aussieht: Lindner/Almer – Klein, Dragovic, Ortlechner, Suttner – Schiemer, Baumgartlinger – Junuzovic, Alaba (als einziger alle zehn Länderspiele 2013 dabei), Arnautovic (in der Jugend bei der Austria) – Hosiner.


Die ÖFB-A-Team-Einsätze der Violetten 2013:


5 Markus Suttner (1 x aus-, 4 eingewechselt - insgesamt rund 150 Minuten): 1:2 in Wales, 6:0 Färöer, 0:2 Griechenland, 3:0 (A) Färöer, 1:0 USA, also bei drei Siegen und zwei Niederlagen.


4 Philipp Hosiner (1 a, 1 e – 260 Minuten). 6:0 Färöer/schoss die ersten zwei Tore, 2:2 in Irland, 0:2 Griechenland, 3:0 Färöer (A), also 2-1-1.


3 Heinz Lindner (270 Minuten). 6:0 Färöer, 2:2 in Irland, 3:0 Färöern (A), also 2-1-0.


1 Manuel Ortlechner (gut 10 Minuten für Prödl in Torshavn/Färöer 3:0 eingewechselt).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle