Akademie 13.12.2013, 09:42 Uhr

U19: VIOLETTE FREUDENTRÄNEN ALS WEGBEGLEITER INS ACHTELFINALE

U19: Violette Freudentränen als Wegbegleiter ins Achtelfinale

Aufgrund des 2:1 (1:1)-Heimsieges gegen Zenit St. Petersburg qualifizierte sich Austrias U19-Truppe als jüngstes Team der Gruppe G sensationell für das Achtelfinale der UEFA Youth League. Auf die Jungveilchen warten auswärts attraktive Gegner, die Auslosung wird Nachwuchschef Ralf Muhr am kommenden Montag (16.12.2013) live in Nyon verfolgen.

Nach dem Schlusspfiff blieb kaum ein Auge trocken. Mannschaft und Betreuer lagen sich in den Armen. Vor den Augen der fast 3.000 Zuschauer, darunter die ÖFB-Vertretung rund um den technischen Direktor Willibald Ruttensteiner, Teamchef Marcel Koller und Co-Trainer Mag. Thomas Janeschitz, boten die Violetten erneut eine starke Mannschaftsleistung. Aber auch Trainerlegende Hermann Stessl schaute den talentierten Veilchen auf die Beine.


Atlético Madrid gewann gegen FC Porto mit 3:2 und ging damit als Sieger der Gruppe hervor. Für die Gager-Truppe geht die Reise durch Europa weiter, auch wenn sie manche Spieler und Betreuer aufgrund der tollen Zuschauerunterstützung ein Heimspiel gewünscht hätten.

 

Austrias mögliche Gegner im Frühjahr 2014 sind: Real Sociedad, Real Madrid, Benfica Lissabon, CSKA Moskau, Chelsea, FC Barcelona oder Arsenal.

Stimmen zum Aufstieg:


Nikola Zivotic: „Wir sind anfangs schlecht gestanden, haben aber aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Osi Hadzikic hat sehr gut gehalten. Den Kopfballtreffer gegen den Lauf wollte ich genauso machen. Die gesamte Mannschaft hat zu diesem Sieg beigetragen.“

Sascha Horvath: „Nach dem Schlusspfiff sind alle Emotionen raus gekommen, manche Spieler und der Trainer haben geweint vor Freude. Es ist unbeschreiblich. Wir waren anfangs der Außenseiter, haben aber alles gegeben. Dann sind auch viele Fans ins Stadion gekommen – nochmals ein großes Dankeschön. Die haben uns sehr unterstützt. Wunschgegner habe ich keinen, jetzt warten nur noch große Klubs auf uns. Wir brauchen vor niemanden Angst haben und werden alles geben.“

Osman Hadzikic: „Ich kann es immer noch nicht fassen. Ich bin unheimlich stolz auf diese Mannschaft. Jetzt gehen wir mit breiter Brust in die Winterpause und in das Achtelfinale. Wir sind ein Top-Team. Ich möchte mich bei meinen Mannschaftskollegen und unserem Trainer Herbert Gager bedanken und auch meinen Tormanntrainer Thomas Fasching. Die leisten eine sehr gute Arbeit. Die Fans waren auch ein wichtiger Faktor für den Erfolg.“

Herbert Gager: „Das Publikum war fantastisch und hat uns extrem geholfen.  Wir wurden für die guten Leistungen im Turnier belohnt. Ich bin stolz darauf was die Mannschaft geschafft hat. Vor dem Start der Youth League hätten wir uns nicht einmal in den kühnsten Träumen den Aufstieg erwartet, vor allem nicht mit dieser jungen Mannschaft. Ich bin selber etwas sprachlos und muss das erst verarbeiten. Mein heimlicher Wunsch ist nun Barcelona.“

Ralf Muhr
: „Die Burschen haben sich wieder toll präsentiert. Herbert Gager und das gesamte Betreuerteam leisten eine hervorragende Arbeit. Es ist toll wenn man sieht welch Potential dahinter steckt. Die Reise durch Europa geht weiter und es ist für uns noch einiges drinnen. Wir haben eine lässige Mannschaft, die Spieler sind sehr gut und ehrgeizig, haben einen tollen Charakter. Ich habe nun die Ehre und darf zur Auslosung fliegen, dort warten tolle Gegner auf uns. Es ist auch für den Verein und die Austria-Akademie eine Bestätigung der guten Arbeit.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle