Akademie 07.11.2013, 17:49 Uhr

U19: KEINE HÄNGENDEN KÖPFE UND GROßES DANKESCHÖN AN DIE FANS

U19: Keine hängenden Köpfe und großes Dankeschön an die Fans

Einen Tag nach der unverdienten 1:2-Niederlage bei Atlético Madrid überwiegt bei der violetten U19 der Stolz auf die erneut streckenweise sehr gute Leistung und Freude über die mitgereisten violetten Fanblock. Mehr als 150 Austriafans, darunter auch zahlreiche Klublegenden, ließen es sich nicht nehmen die Jungveilchen in Madrid lautstark zu unterstützen und verwandelten das Auswärtsspiel in ein Heimspiel.


Herbert Gager war vor allem von der Steigerung seiner Mannschaft nach der Pause angetan: „Erste Halbzeit war Atlético besser und hätte auch höher führen können, da hatten wir Probleme. Die Reaktion und Leistung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit war hervorragend. Je länger das Spiel dauerte umso deutlicher konnten wir den Gegner dominieren. Das Tor von Kvasina war kein Abseits, wir waren bei der einen oder anderen Aktion von den Entscheidungen des Schiedsrichters bzw. seiner Assistenten nicht begünstigt. Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft, sie hätten sich den Ausgleich verdient.“

Aufgrund des 2:1-Auswärtserfolges von Porto bei Zenit führt die Austria nun punktegleich und Dank des besseren Torverhältnis vor Athlético und Porto (alle sieben Punkte) die Tabelle der Gruppe G an. Zenit St. Petersburg ist mit einem Punkt abgeschlagener Letzter. Trotz der Niederlage ist für die Gager-Truppe noch alles drinnen. Der Coach der Jungveilchen bringt es folgendermaßen auf den Punkt: „Wir müssen in Porto wieder unsere Leistung bringen, dann können wir dort sicherlich etwas mitnehmen. Ich denke, dass es für uns im letzten Heimspiel gegen Zenit um den Aufstieg gehen wird, vielleicht können wir schon früher alles klar machen. Der Aufstieg ist unser großes Ziel und ich bin mir sicher, dass uns das mit unserem tollen Publikum gemeinsam gelingen wird“

Marko Kvasinas Treffer hätte den Ausgleich bedeutet, der eingewechselte Austrianer sah die Aktion ähnlich wie sein Trainer: „Ich glaube dass ich beim Tor auf gleicher Höhe war. Die Entscheidung des Schiedsrichter war leider anders.“ Die Mannschaft befindet sich nach wie vor auf Aufstiegskurs und beeindruckt zeigte sich Kvasina von den Austriafans bei den Youth League-Spielen: „Wir versuchen alles zu geben und wollen aufsteigen. Ich glaube auch daran, dass wir das schaffen werden. Ein großes Dankeschön von der Mannschaft gebührt unseren Fans. Sie haben uns beflügelt und dazu beigetragen, dass wir bis zum Ende auf ein Tor gespielt haben.“

Zum Trost gab es Mittwochnachmittag eine von dem in Madrid lebenden Ex-Austrianer Fernando Troyansky organisierte Privatführung im Estadio Santiago Bernabéu, der Heimstätte von Real Madrid. Dort wurden die Augen der Jungveilchen groß als die Real-Legende Emilio Butragueño sie begrüsste und zum Plausch bat. Zahlreiche Erinnerungsphotos wurden geschossen und machten diesen Tag sicherlich unvergesslich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle