21.01.2013, 18:37 Uhr

TROTZ 0:1 GEGEN DEN KIEZKLUB ALLES IM LOT / PLUS TORVIDEO

Trotz 0:1 gegen den Kiezklub alles im Lot / Plus Torvideo

Der FK Austria Wien hat das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Lara-Antalya knapp verloren. Am Ende reichte ein aus abseitsverdächtiger Position erzielter Treffer des FC St. Pauli, um die Violetten in die Knie zu zwingen. Markus Suttner fasste es treffend zusammen: „Wir sind überall noch verbesserungswürdig und werden auch sicher noch besser.“

Obwohl die Austria die erste Hälfte dominierte und auch die klareren Tormöglichkeiten hatte (z. B. Hosiner, Jun), genügte eine Unachtsamkeit in der Defensive, um ausgehebelt zu werden. Die Viererkette stand zu wenig kompakt, das Loch nützten die Hamburger eiskalt zum Goldtor (12.).

Coach Peter Stöger: „Die Spieler haben selber sofort gewusst, dass es ihr Fehler war, die Abstimmung nicht klappte. Wir wollen nicht, dass sie so hoch verteidigen und sie sich so weit auseinanderziehen lassen.“ Dieses Tor war dafür leider ein negatives Lehrbeispiel.

 

 

>> Anbei ein kurzer Videobericht von JAWOI.TV

 


Zur Pause wurden bis auf Lindner und Rotpuller alle Spieler gewechselt, dann durften größtenteils  jene ran, die in der Bundesliga weniger Einsatzminuten haben. „Da hat man auch gesehen, dass es den Jungen noch an Durchsetzungskraft fehlt. Aber das ist kein Problem, so wissen alle, dass es noch viel zu tun gibt.“

Dass es letztendlich – und aufgrund der zweiten Hälfte, in der St. Pauli mehr vom Spiel hatte – eine Niederlage wurde, lag aber auch in den zweiten 45 Minuten an der Chancenverwertung. Kienast hatte in der 90. Minute mit einem Kopfball Pech, Vrsic traf ebenfalls per Kopf nur den zentral postierten Keeper des Tabellendreizehnten (56.).

„Mir geht es in dieser Phase der Vorbereitung nicht so um die Ergebnisse, es ist klar, dass wir gegenüber den Hamburgern, die nächste Woche in die Meisterschaft starten, noch nachhinken. Dennoch funktionierte einiges bereits besser als zuletzt und wenn wir wieder frischer sind, wird sich alles besser entwickeln“, so Stöger, der auch einen alten Bekannten am Rande des Spielfelds traf: Valdas Ivanauskas.

Der Litauer umarmte Stöger und Manfred Schmid, das Trio (im Bild unten) wirbelte einst gemeinsam für die Veilchen, aktuell ist „Ivan“ für eine Spieleragentur tätig.

Austria spielte 1. Hälfte mit: Lindner - Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner - A. Grünwald, Holland, Stankovic - Gorgon, Hosiner, Jun.

2. Hälfte: Lindner - Dilaver, Mally, Rotpuller,  Leovac - Mader, Wimmer, Vrsic - Tajouri, Kienast, Spiridonovic.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle