04.12.2013, 13:32 Uhr

TRAINING IN ZWEI GRUPPEN, ROGULJ WIEDER DABEI! PLUS: FOTOS

Training in zwei Gruppen, Rogulj wieder dabei! Plus: Fotos

Gute Stimmung beim Training am Mittwochvormittag. Während jene zehn Feldspieler, die gestern von Beginn weg spielten, in der Kraftkammer unter der Obhut von Fitnesstrainer Martin Mayer locker ausradelten und ein paar Übungen mit dem Ball machten, trainierte der Rest bei dichtem Nebel am Trainingsplatz.


Hier mit dabei waren nicht nur die drei am Dienstagabend (3:2 gegen Sturm) eingewechselten Akteure, Lukas Rotpuller, Marko Stankovic und Sascha Horvath, sondern auch Innenverteidiger Kaja Rogulj. Der 27-jährige Innenverteidiger haderte zuletzt mit Adduktorenproblemen und musste die Bundesliga-Spiele gegen Grödig und Sturm auslassen – am Mittwoch absolvierte er erstmals wieder das volle Programm.


Christian Ramsebner, der am Vortag nicht nur seinen Debüttreffer für die Austria bejubeln durfte, sondern auch aufgrund einer Bänderzerrung im Sprunggelenk vorzeitig ausgewechselt worden war, gehörte am Mittwoch jener zehnköpfigen Gruppe an, die in der Kraftkammer arbeitete. „Mein erstes Pflichtspieltor für die Austria freut mich sehr,  der Sieg war sehr wichtig für uns“, so Ramsi. „Jetzt freuen wir uns schon auf die Partie gegen die Admira.“


Donnerstag (10:00 Uhr) und Freitag (15:30 Uhr) stehen noch jeweils eine Trainingseinheit pro Tag an. Samstagvormittag gibt es Lockerungs- und Aktivierungs-Übungen, ehe die Mannschaft wie gewohnt ins Grand Hotel in der Wiener Innenstadt aufbricht, wo man die letzten Stunden vor dem Heimspiel gegen die Admira (Sa., 19:00 Uhr, Generali-Arena, jetzt Tickets sichern) verbringt.









Linktipp:
+ Viola TV: Reaktionen zum Sieg über Sturm

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 31 32
2. SV Mattersburg 31 28
3. CASHPOINT SCR Altach 31 25
4. FC Flyeralarm Admira 31 22
5. TSV Prolactal Hartberg 31 19
6. FC Wacker Innsbruck 31 17
» zur Gesamttabelle