01.02.2013, 13:19 Uhr

SUTTNER WILL SICH „NICHT AUSRUHEN“ UND VERLANGT DAS AUCH VON ANDEREN

Suttner will sich „nicht ausruhen“ und verlangt das auch von anderen

Markus Suttner ist einer der unkompliziertesten Profis, die man sich vorstellen kann. Für www.fk-austria.at nahm er sich selbst während der Massage Zeit für ein Interview, dabei ist gerade in der Vorbereitung jede Sekunde Erholung doppelt kostbar. Seit Mittwoch ist der FK Austria Wien zurück aus dem Trainingslager in Lara-Antalya, Donnerstag und Freitag durften die Profis zwei freie Tage genießen, ehe es Samstag und Sonntag wieder zur Sache geht.

Leistungsmäßig hat er ein starkes Jahr hinter sich, daran möchte er im Frühjahr natürlich anschließen. „Wir geben alle Vollgas, denn wir wollen heuer etwas erreichen“, umreißt der 25-Jährige das unmittelbare Ziel, das mit sieben Punkten in der Tabelle Vorsprung auf der Hand liegt.

Seine eigenen Ansprüche an sich selber sind hoch, dasselbe fordert er aber auch von seinen Teamkameraden. „Wir brauchen jeden in den kommenden Wochen, deswegen muss jeder auch zusätzlich zum Training noch etwas machen.“

Und das passiert auch. Entweder vor oder nach den Einheiten spulen alle Extraschichten in der Kraftkammer oder auf dem Platz ab, der Hunger nach einem Titel ist im Kader der Veilchen allerorts riesig.

Noch fehlt etwas der übliche Rhythmus, ab auch darum sorgt sich der „Mann mit dem linken Hammer“ nicht. „Nach drei Wochen Urlaub fehlte das Gefühl für den Ball und die Laufwege der Mitspieler. Mit jedem Testspiel und den vielen Trainingseinheiten kommt das aber mehr und mehr zurück.“

Nicht vollkommen zufrieden war er mit den Vorbereitungsspielen in der Türkei. „Ich konnte meine eigenen Stärken noch nicht ausspielen, das wurmt mich noch etwas. Aber mit jedem Mal wird es besser und bis zur Meisterschaft haben wir auch noch Luft.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle