13.09.2013, 08:01 Uhr

SUTTNER VOR GRÖDIG: "CHAMPIONS LEAGUE IST ERST NÄCHSTE WOCHE"

Suttner vor Grödig: "Champions League ist erst nächste Woche"

Alle Neune! Seit acht Bundesliga-Partien ist der FK Austria Wien vor eigenem Publikum ungeschlagen – am Samstag gegen den SV Grödig (19:00 Uhr, GENERALI-Arena) soll diese stolze Serie mit einem Sieg fortgesetzt werden.


Champions League hin oder her – die Partie gegen den Tabellennachbarn genießt zurzeit absolute Priorität, wie Markus Suttner versichert: „Champions League ist erst nächste Woche. Wir sind auf das Spiel gegen Grödig fokussiert, sie haben sich den Respekt der Liga mit ihren starken Leistungen mehr als verdient.“


Suttner, der neben Manuel Ortlechner und Heinz Lindner in allen Bundesliga-Partien jeweils über die volle Spielzeit im Einsatz war, empfand Grödigs starke Performances gegen Top-Klubs der Liga als „Warnung genug“, mit 100 Prozent in diese Partie zu gehen. „Sie haben schon einigen Teams das Leben schwer gemacht.“


Dass es für die Veilchen zuletzt gegen Wacker Innsbruck nur zu einem 1:1 reichte, sollte das Selbstvertrauen nicht geschmälert haben. „Wir hatten trotz der Müdigkeit in den Beinen genug Chancen, um das Spiel zu gewinnen. Wir müssen noch ein Stück effizienter mit unseren Möglichkeiten umgehen.“


Im Kader der Grödiger findet man mit Thomas Salomon einen alten Bekannten wieder. „Er ist auch einer der Auffälligsten in der Mannschaft“, hat „Sutti“ beobachtet, der dennoch hervorhebt: „Wenn wir uns auf unser Spiel besinnen und eine konzentrierte Leistung zeigen, wird sich die bessere Mannschaft durchsetzen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle