25.05.2013, 10:59 Uhr

STÖGER ÜBER WEIßE AUSWÄRTSWESTE: "EIN GROßARTIGES ZIEL!"

Stöger über weiße Auswärtsweste: "Ein großartiges Ziel!"

Am Sonntag wird der FK Austria Wien erstmals als neuer österreichischer Meister in ein Spiel gehen.  Umso schöner, dass es im letzten Bundesliga-Spiel ausgerechnet gegen den Vorjahres-Champion und hartnäckigsten aller Verfolger geht. Zwar musste Salzburg seine Titelambitionen am Mittwoch endgültig begraben, doch werden beide Teams mit der Intention in die Partie gehen, die Meisterschaft positiv abzuschließen.


Die Austria, die am Samstag nach dem Video-Studium sowie dem Abschlusstraining mit dem gesamten Kader nach Salzburg reist und abends gemeinsam das Champions-League-Finale verfolgt, begleitet zudem ein zusätzlicher Motivationsfaktor in die Mozartstadt: So kann man sich zur ersten Mannschaft der Liga-Geschichte mit einer Saison ohne Auswärtsniederlage krönen. „Ein großartiges Ziel, das auch die Jungs verfolgen“, sagt Trainer Peter Stöger. „Wir werden in Salzburg eine Mannschaft auf das Feld schicken, von der wir glauben, dass sie dort gewinnen kann.“


Kleinere personelle Umstellung seien zwar möglich, „auf die leichte Schulter nehmen wir die Partie aber keinesfalls. Uns begleiten über 3.000 Fans nach Salzburg, denen wollen wir zum Liga-Abschluss noch einmal etwas bieten.“ Der Hunger in der Truppe scheint jedenfalls auch nach dem Meistertitel nicht gestillt. Stöger: „Im Endeffekt steht über unserer Saison, dass die Mannschaft vor allem mental sehr stark war und ist. Mit welcher Einstellung und Zuversicht sie zuletzt an die Arbeit gegangen ist, hat mir sehr imponiert.“


Nichtsdestotrotz habe er zwischen all den Feierlichkeiten gemerkt, „dass die Truppe im Frühjahr doch einen gewissen Druck mit sich herumgetragen hat. Es war sehr bewegend, wie viel Freude sie nun alle hatten. Die Spieler haben das sehr genossen.“


Neben dem Auswärtsrekord kann die Austria am Sonntag weitere Ziele in Angriff nehmen: So könnte beispielsweise der fixierte Allzeitpunkterekord ausgebaut werden, auch eine Egalisierung der Bundesliga-Bestmarke an Saisonsiegen ist noch möglich (26, 1985/86 von der Austria aufgestellt).


Letzte Infos:


Ausgangslage: Die Austria zählt eine Runde vor Schluss acht Punkte Vorsprung auf Salzburg. Zudem steuert Philipp Hosiner auf die Torjägerkrone zu. Mit 32 Treffern verbucht er sechs Tore mehr als Salzburgs Jonathan Soriano.


Violette Personalsituation: Bei der Austria stehen alle Spieler im Trainingsbetrieb, niemand fehlt verletzt oder gesperrt.


Zuschauer-Infos: Mehr als 3.000 Austria-Fans werden die Mannschaft nach Salzburg begleiten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle