05.10.2013, 15:37 Uhr

STATISTIKCHECK VOR DEM SCHLAGER GEGEN SALZBURG

Statistikcheck vor dem Schlager gegen Salzburg

Sieben Spiele in Folge hat unsere Austria in der Bundesliga gegen Salzburg nicht mehr gewonnen, von den jüngsten 13 Duellen ein einziges (!) für sich entschieden. Am 2. Oktober 2011, also vor fast auf dem Tag genau zwei Jahren, rangen die Violetten in der Generali-Arena die Bullen mit 3:2 nieder, wobei nach den Treffern von Junuzovic und Barazite das Siegestor durch Alexander Grünwald erst in der 92. Minute fiel. Seither haben wir bei drei Remis vier Mal verloren, zuletzt am 28. Juli in der Mozartstadt deutlich mit 1:5.


Die Fakten sprechen vor der Begegnung am Sonntag in Wien (Anpfiff 16:30 Uhr, SR Robert Schörgenhofer) nicht nur deshalb für Soriano, Alan und Co. Nach zehn Runden weisen die Bullen als Tabellenführer 22 Punkte für sechs Siege und vier Remis auf, haben somit um sieben mehr als unsere Meistermannschaft, die zuletzt in der Bundesliga nur einen Sieg in den vergangenen vier Runden  (2:1 in Graz) erkämpfte.


Saisonübergreifend sind die Salzburger bereits 29 Meisterschaftsspiele ungeschlagen, womit sie den Bundesliga-Rekord von Rapid aus dem Jahre 1987 unter Otto Baric attackieren. Die Hütteldorfer verloren damals 30 Begegnungen in Folge nicht, allerdings schnitten sie mit 22 Siegen und acht Remis besser ab als die Bullen, die seit dem 1:3 in Ried am 24. November 2012 bei 17 Siegen und 12 Unentschieden halten.


Ausgerechnet die Austria könnte also dem Lokalrivalen den Rekord retten, ist doch eine Runde später nach der Länderspielpause eine Heim-Niederlage der Salzburger gegen Wacker Innsbruck eher unwahrscheinlich. Wir waren es schließlich auch gewesen, die damals am 28. November 1987 , betreut von Ferdinand Janotka, den Lauf der "Grün-Weißen" mit einem 2:1-Erfolg im Hanappi-Stadion durch Tore von Andy Ogris und Drabits bei einem Gegentreffer durch Stojadinovic stoppten.


Nur ein Sieg (eben gegen Sturm) in den jüngsten acht Pflichtspielen, das spricht auch nicht unbedingt für unsere Elf, allerdings sollte das nicht von vielen erwartete 0:0 am Dienstag in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg für den erhofften Rückenwind auch in der Bundesliga sorgen. An der notwendigen Motivation gegen den Titelrivalen wird es sicher nicht fehlen. Die Austria könnte bei einem Erfolg den Rückstand auf vier Punkte reduzieren, bei einer Niederlage wäre sie schließlich schon zehn Zähler zurück. Vor einem Jahr lagen wir nach zehn Runden punktegleich mit Rapid (je 22 wie diesmal Salzburg) auf Rang zwei, die Bullen hatten einen Zähler weniger.


Während wir am vergangenen Wochenende beim Schlusslicht Admira Wacker mit 0:1 verloren, feierten die Salzburger daheim mit dem 8:1 gegen Wiener Neustadt ihren bisher höchsten BL-Sieg in der Red Bull-Ära, in der sie allerdings auch schon ein 7:0 gegen Mattersburg erreicht hatten. Dem Brasilianer Alan gelangen vier Tore, was als vorher zuletzt unserem damaligen Stürmer Roland Linz beim 5:0 gegen Kapfenberg am 13. August 2011 geglückt war.


Das 0:1 in der Südstadt war erst unsere dritte Niederlage in den jüngsten 23 Bundesliga-Auswärtsspielen, allerdings zwei davon erlitten wir gegen die Salzburger, die in der vergangenen Saison am 22. September 2012 mit dem 1:0 durch ein spätes Tor von Berisha (86.) zum dritten Mal als Bullen bei uns gewannen. Das zweite Saison-Heimspiel endete am 31. März 1:1. Grünwald gelang in der 37. Minute mit einem Elfer (Rot-Foul von Vorsah an ihm) die Führung, die Kampl für die dezimierten Gäste in der 61. Minute ausglich. In der Red Bull-Ära haben die Salzburger mit 14 zu 7 Siegen bei 12 Remis doppelt so viele Spiele wie unsere Elf für sich entschieden, in der Bundesliga-Gesamtbilanz sind aber wir mit 55 zu 44 Siegen (32 Remis), daheim sogar mit 40:11 (14 Remis) noch deutlich voran.


Statistisches zur Bundesliga-Partie (11. Runde) Austria – Salzburg:


Ergebnisse 2012/13:
22. September (Wien): 0:1 (Tor Berisha/86.)

2. Dezember (Salzburg): 0:0

31. März (Wien): 1:1 (Gründwald/37.Elfer bzw. Kampl (61.)

26. Mai (Salzburg): 0:3 (Mane 39./Kopf, 76., Sekagya/83. Kopf)

2013/14:

28. Juli (Salzburg): 1:5 (Grünwald/40. bzw. Soriano/9., Alan/27., Kampl/46./73., Ramalho/64./Kopf)


Red Bull-Ära:

Austria – Salzburg

Gesamt    33 Spiele   7/12/14   33:59 Tore
Heim        16               5/8/3       23:21
Auswärts 17               2/4/11    10:38


Bundesliga:
Gesamt  131 Spiele   55/32/44 190:171
Heim        65              40/14/11  128:63
Auswärts 66              15/18/33   62:108


Höchster Austria-Sieg: 7:0 (h) am 6.Mai 1980 im Prater-Stadion vor nur 4.600 Zuschauern (Trainer Erich Hof). Schachner 2, Obermayer, Prohaska, Gasselich, Pfeiler, Pospischil


Auswärts: 7:2 am 4. Mai 1985 (Trainer Thomas Parits): Nyilasi 3, Polster 2, Steinkogler, Baumeister bzw. Schildt, Kovacic


Höchste Niederlage: 0:6 (a) am 6. Mai1994 (Josef Hickersberger) Marquinho 2, Pfeifenberger 2, Lainer, Stadler


In Wien: 2 x 0:4 6.3.1994 (Hickersberger) - vier Tore Jurcevic, 14.9.1996 (Waler Skocik). Tore: Lässig, Plassnegger, Kocijan, Glieder

 

Beste Torschützen 2013/14:


Austria: 6 Stankovic (BL 27/16 Austria), 4 Hosiner (46/31 Austria)

Salzburg: 11 Soriano (40), Alan 7 (31), Kampl 5 (9)


Assists:


Austria: 4 Royer, je 3 Hosiner, Jun
Salzburg: 6 Soriano, je 3 Kampl, Schwegler, Ulmer, Jantscher

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle