22.05.2013, 09:51 Uhr

STATISTIK: NOCH EIN PUNKT LIEGT ZWISCHEN HOFFNUNG UND ERFÜLLUNG

Statistik: Noch ein Punkt liegt zwischen Hoffnung und Erfüllung

Am heutigen Mittwoch zwischen 22:15 und 22:30 Uhr sollte passieren, was sich die Austria-Familie sehnlich gewünscht und das Gros der fußballinteressierten Öffentlichkeit schon seit einiger Zeit erwartet hatte: Unsere Austria darf den 24. Meistertitel ihrer Klubgeschichte, den ersten seit 2006, bejubeln und feiern.


Nur noch ein einziger Punkt liegt zwischen Hoffnung und Erfüllung. Der soll in der ausverkauften Generali-Arena gegen den SV Matttersburg geholt werden, wobei die Stöger-Elf auf drei Zähler aus ist (hier gibt's die letzten Mannschafts-News vor dem Spiel).


Bei einem Sieg würden unsere Kicker nämlich den Bundesliga-Rekord von Sturm mit 81 Punkten aus der Saison 1997/98 (Dreipunkteregel) auslöschen und sich selbst mit 82 in das Rekordbuch eintragen. Wobei ja dann noch das Duell mit dem entthronten Titelverteidiger als Schlussakkord in Salzburg wartet.


Auf die Bullen ihrerseits wartet am Mittwoch eine hohe Hürde. Denn sie müssen in Ried gegen eine Mannschaft antreten, die in dieser Saison als einzige der Bundesliga-Vereine von den Salzburgern (noch) nicht geschlagen wurde.


Doch unsere Violetten konzentrieren sich ganz auf ihre Aufgabe. Die jüngere und ältere Bilanz gegen die Burgenländer spricht deutlich für unsere Elf. Vier Siege in Folge (12:3 Tore), eine einzige Heim-Niederlage in zehn Saisonen, die allerdings mit dem 0:1 durch ein Waltner-Tor am 16. April 2011 noch nicht allzu lange zurückliegt.


Dem stehen aber in 19 Duellen 12 Siege und sechs Remis gegenüber. Die Bundesliga-Gesamtbilanz gegen die Mattersburger ist mit 23 Siegen, zehn Remis und sechs Niederlagen auch hoch positiv. Dazu kommen auch noch zwei Cup-Finalsiege 2006 (3:0) und 2007 (2:1).


Sieben Spiele (5 Siege, zwei Remis) seit dem 0:4-Ausrutscher am 6. April gegen den WAC ungeschlagen - das war unsere einzige Niederlage in den jüngsten 25 Runden (17-7-1) – zuletzt fünf Siege in Folge, viel - wenn nicht sogar alles - spricht für unsere Mannschaft.

 

Da können Bürger und Kollegen eigentlich nicht mit, auch wenn sie nach acht sieglosen Runden zuletzt drei Spiele nicht verloren und mit dem 2:0 daheim gegen die allerdings enttäuschenden Rapidler das Abstiegsgespenst so gut wie gebannt haben. Denn jeweils fünf Punkte Vorsprung auf Wr. Neustadt und Innsbruck, drei auf die Admira, die am Sonntag in Mattersburg gastiert, was soll und kann da in den letzten zwei Runden noch passieren?


Bei dem Gewinn eines Punktes blieben sie aus eigener Kraft auch rechnerisch erstklassig. Die Burgenländer haben übrigens ein einziges Auswärtsspiel gewonnen - 1:0 in Wolfsberg am 18.August - und noch sechs Remis erreicht: 0:0,0:0 gegen Wr. Neustadt, 0:0, 2:2 gegen Sturm, 2:2 gegen Rapid und 1:1 gegen Ried.
 

Das bisher letzte Duell mit der Lederer-Elf gewannen wir am 17. März auswärts souverän mit 4:0, wobei, Gorgon, A. Grünwald und Hosiner (2) scorten. Damals betrug unsere Vorsprung auf die Salzburger 13 Punkte, nun sind es zwar nur noch sechs, aber die müssten auch locker reichen.
 

Philipp erzielte seine ersten zwei Tore für uns beim 4:2 am 16. September in Mattersburg, es war sein zweiter Einsatz, der erste vom Beginn an. Beim Heim-3:1 am 24. November traf Hosiner ebenfalls zweimal, der Burgenländer hat somit gegen seine Landsleute drei Doppelpacks geschafft. Inzwischen sind es 27 Treffer geworden, plus fünf für die Admira: Hosiner hält also schon bei 32 Stück.
 

Sollten wir am Mittwoch gewinnen, dann hätten wir gegen die Mattersburger wie schon gegen die Admira, Ried und Innsbruck den Saison-Slam geschafft, was uns auch schon 2005/06 gegen die Burgenländer geglückt war. Zur Erinnerung: Damals war Peter Stöger mit Frenkie Schinkels der Taktgeber und wir holten unseren 23. Meistertitel.


Statistik zum Duell Austria – Mattersburg am Mittwoch (35. Runde, Generali-Arena, 20:30 Uhr, SR Alexander Harkam, ORF 1 und Sky Sport Austria, Sky Sport 1 und Sky Sport HD 1 live)


Saison-Ergebnisse: 16.9.2012: 4:2 (A) Tore: Hosiner 2, Ragulj, Gorgon bzw. Potzmann, Naumoski 


24.11.2012: 3:1 (H) Hosiner 2, Gorgon im Nachschuss, nachdem Hosiner mit einem Elfer an Borenitsch gescheitert war – bzw. Rodler


17. März 2013: 4:0 (A). Gorgon, Grünwald, Hosiner 2


Bundesliga-Bilanz Austria – Mattersburg:
G  39 Spiele, 23 Siege, 10 Remis, 6 Niederlagen, Tore: 63:29
H  19 Spiele, 12 Siege, 6 Remis, 1 Niederlage, 30:8
A  20 Spiele, 11 Siege, 4 Remis, 5 Niederlagen, 33:21


Bisher höchster (Heim)sieg der Austria gegen M.: 5:1 am 25. April 2010 (Jun, Ortlechner, Linz 2, Junuzovic bzw. Waltner)

 

Stöger in der Bundesliga als Trainer/Sportchef (Austria) gegen Mattersburg:

9 Spiele, 8-0-1 (22:6 Tore)
H  4 Spiele 4-0-0 (10:2 Tore)
A  5 Spiele 4-0-1 (12:4) – 0:1-Niederlage Saison 2006/07

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle