30.01.2013, 09:00 Uhr

SPIELER BEGEISTERN MIT VIEL SCHMÄH BEIM TEAMBUILDING-KABARETT

Spieler begeistern mit viel Schmäh beim Teambuilding-Kabarett

Krönender hätte der Abschluss des zehntägigen Trainingslagers in Lara-Antalya nicht sein können. Die letzte Aufgabe, die Trainer Peter Stöger seinen Spielern stellte, war ausnahmsweise nicht sportlicher Natur. Vielmehr wollte er, dass sich die Mannschaft mit ihrem Klub und sich selber auseinandersetzt und eine Austria-Wien-Revue darbietet. Die schauspielerische Leistung war grandios, das Team begeisterte alle im großen Auditorium des Hotels Barut.

Wandlungsfähig, ideenreich, authentisch, witzig, schräg – so kann man das Programm der Spieler bezeichnen, dass sie exklusiv vor dem Trainer- und Betreuerteam der Austria am Dienstagabend aufführten. Nur 72 Stunden hatten sie Zeit, um sich etwas auszudenken. Und wie konnte es anders sein, der gesamte Staff der Austria fand sich auf der Bühne wieder, blickte sozusagen in den Spiegel.

In nur zwei Proben organisierte die Mannschaft eine halbstündige Revue, spielte einen Tag in der Austria-Kabine nach, nahm sozusagen die Trainer auf eine Reise in ihre eigene Welt mit. Jeder schlüpfte in eine bestimmte Rolle. Stankovic mimte Stöger, Spiridonovic „Co“ Schmid, Lindner seinen Tormanntrainer Gruber, Holland Athletikcoach Mayer, Suttner AG-Vorstand Kraetschmer, Dilaver Sport-Vorstand Thomas Parits, Kienast, Mader und Gorgon das Masseur-Trio und so weiter.

Selbstverständlich im jeweils passenden Outfit, dass sich die Jungs in der knappen Zeit extra organisiert haben. Mit Pölstern wurden dicke Bäuche nachgestellt, Brillen wurden aufgesetzt, Muskeln mit Handtüchern nachgeformt, Videos eingespielt – alle wurden perfekt imitiert, die Körpersprache war bei jedem brillant (boshaft).

„Sie haben ihre Aufgabe perfekt umgesetzt“, sagte Stöger, der so wie alle anderen Tränen lachte und vom sehenswerten Humor seiner Jungs begeistert war. „Es war großartig, sie haben sich selber übertroffen. Das war eine super Geschichte.“

Lukas Rotpuller führte charmant und sehr selbstsicher als Conférencier durch die Revue, die extrem amüsant und sehr unterhaltsam war. Und vor allem zielführend, denn Emir Dilaver berichtete auch davon, dass die Spieler bei den beiden Proben aus dem Lachen kaum heraus kamen. Großes Kino, das war exzellent!

Die Spieler der Austria sind während der Saison-Vorbereitung längst nicht mehr nur mit Kicken und Konditionstraining beschäftigt. Teambuilding heißt das Zauberwort. Der Gedanke dahinter ist, dass eine Mannschaft mit einem hohen Zusammenhalt eine bessere Leistung bringt. Auf der Bühne ist es bereits fabelhaft gut gelungen.

LINKTIPP:
>> Anbei eine kleine Bildergalerie

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle