02.07.2013, 10:50 Uhr

RUBIN OKOTIE ERSTMALS MIT DER 9

Rubin Okotie erstmals mit der 9

Für den einen oder anderen ist die Sommerpause auch fast wie eine kleine Nagelprobe. Denn es gibt nicht wenige Spieler, die abergläubisch sind und neben gewissen Ritualen auch viel Hokuspokus mit ihrer Rückennummer verbinden. Sei es die Lieblingszahl oder eine Kombination daraus, sei es die Tatsache, dass es mit dieser oder jener Nummer gut bzw. schlecht zuletzt gelaufen ist.

Unsere Zeugwarte hatten nach dem Ende der abgelaufenen Saison nicht wie alle Spieler und Trainer zwei Wochen Urlaub, sondern arbeiteten fleißig durch. Von Ausrüster NIKE wurden nämlich die neuen Trainingsgarnituren unmittelbar nach dem Cupfinale angeliefert, Gitti und Harry mussten die unzähligen Kartons aufmachen, die Sachen aus den Plastikhüllen nehmen und dann ging es direkt zum Beflocker.

Ausgefasst werden die neuen Garnituren aber erst nach dem Trainingslager in Velden, denn zum einen war noch die Frage, welche Sponsorenlogos die Shirts zieren, zum anderen wer welche Nummer bekommt. Jetzt steht alles mit Brief und Siegel fest.

 

Für fast alle, die auch schon im Vorjahr das meisterliche „Austria-Vlies“ getragen haben, hat sich nichts verändert. Einzig Roman Kienast wird wechseln, tauscht die 42 mit seiner Lieblingsnummer 24, die zuletzt der zu Wr. Neustadt abgewanderte Remo Mally hatte.

Neuzugang Christian Ramsebner wählte die 15, Daniel Royer die freie 28. Und Rubin Okotie, der bei Violett früher immer die 19 trug, hat jetzt erstmals die Nummer 9. Damit wandelt er auf den Spuren von Nacer Barazite, Roland Linz oder Toni Polster.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle