09.02.2013, 10:55 Uhr

ROTPULLER: "WER HART ARBEITET, WIRD AUCH BELOHNT"

Rotpuller: "Wer hart arbeitet, wird auch belohnt"

Die Vorbereitung geht in die finale Phase, in einer Woche startet die Bundesliga ins Frühjahr. Lukas Rotpuller lässt nochmals das Trainingslager Revue passieren und wagt einen Ausblick auf die kommenden Partien. Außerdem verrät er seine persönlichen Ziele für die Meisterschaft.


Im türkischen Lara wurde in erster Linie an der Ausdauer für die kommenden Aufgaben gefeilt, aber auch der spielerische Bereich kam dabei nicht zu kurz. "Natürlich steht der körperliche Bereich im Trainingslager im Vordergrund, aber wir haben sehr viele Übungen mit dem Ball gemacht und auch taktisch einige neue Varianten ausprobiert und trainiert."
Der 21-jährige Innenverteidiger fühlt sich topfit, um im Frühjahr zum Stammduo Ortlechner/Rogulj eine weitere Alternative anzubieten. "Ich denke, ich bin knapp dran, arbeite jeden Tag hart im Training und versuche mit starken Leistungen aufzuzeigen. Ich bin jedenfalls bereit, wenn man mich braucht." Er weiß aber auch, dass es nicht leicht ist in eine derart erfolgreiche Mannschaft wie die der Veilchen im Herbst hineinzurutschen. "Orti und Kaja hatten einen guten Herbst, da hat der Trainer wenig Bedarf, etwas zu ändern."


Ändern will es der Burgenländer im Frühjahr aber trotzdem. "Mein Ziel ist ganz klar, ich möchte so oft wie möglich zum Einsatz kommen und möglichst viele Minuten am Platz stehen." Trainer Peter Stöger macht dem jungen Defensivspieler Mut. "Er sagt mir, ich müsse jeden Tag weiter an mir arbeiten. Wer hart an sich arbeitet wird auch eines Tages belohnt."


Die Vorbereitung biegt in die finale Phase ein und in einer guten Woche wartet auf den Tabellenführer aus Favoriten der erste große Prüfstein. "Natürlich denken wir schon alle an das bevorstehende Derby gegen Rapid. Nächsten Sonntag sieht man dann, in welche Richtung es geht. Das erste Spiel ist sehr wichtig."


Wie wichtig das erste Spiel für beide Mannschaften wird, zeigt auch der Fakt, dass das Spiel bereits seit Tagen restlos ausverkauft ist. "Wie in jedem Spiel werden wir versuchen, alles abzurufen. Das ist unser tägliches Geschäft." Um besonders gut auf Rapid vorbereitet zu sein, trainieren die Veilchen bereits jetzt zumeist mit den Bällen, die dann auch im Derby zum Einsatz kommen werden.


Zurzeit dominiert die finale Phase der Vorbereitung die Köpfe der violetten Mannschaft. Doch im Hinterkopf lässt sich auch der Wunsch nach dem Meistertitel nicht mehr abstreiten. "Wir sind voll fokussiert auf die ersten Spiele. Wenn wir die erfolgreich bestreiten, schauen wir weiter. Natürlich hat man einen etwaigen Meistertitel im Hinterkopf, auch aufgrund unseres Vorsprungs in der Tabelle. Wir müssen aber unsere Aufgaben auf dem Platz erfüllen, dann kommt alles andere von selbst."


Gesagt, getan: Nach dem Interview steht sogleich die nächste intensive Trainingseinheit auf dem Programm. Denn wie sagte der kampfstarke Innenverteidiger so schön: Wer jeden Tag hart arbeitet, wird auch belohnt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle