17.01.2013, 13:45 Uhr

PARITS: "KONZENTRATION UND KONSTANZ WERDEN ENTSCHEIDEND SEIN"

Parits: "Konzentration und Konstanz werden entscheidend sein"

Heute in einem Monat startet der FK Austria Wien in die Frühjahrs-Saison der Bundesliga. Mit sieben Zählern Vorsprung auf Titelverteidiger Salzburg, zehn auf Rapid sowie 13 auf Sturm Graz sieht die Ausgangslage vielversprechend aus. Und doch ist es noch ein weiter Weg, um die ambitionierten Ziele der Austria-Familie zu erreichen. Für AG-Vorstand Sport Thomas Parits stehen dieser Tage die mitunter intensivsten im ganzen Jahr an, schließlich ist das Transferfenster noch bis 31. Jänner geöffnet. Wie er darüber denkt und was er vom anstehenden Trainingslager erwartet, lest Ihr hier!

 

Thomas Parits über…


… die zurückliegende trainingsfreie Zeit zwischen Ende Dezember und Anfang Jänner: „Ganz abschalten kann man in dem Geschäft nie, man steht ständig in Kontakt mit Mitarbeitern oder Managern, schließlich haben letztere auch keinen Urlaub, wenn die Transferzeit beginnt. Trotzdem waren die letzten Dezember- und ersten Jänner-Tage heuer eine etwas ruhigere Zeit, in der wir bereits die Vorarbeit für einige wichtige Dinge geleistet haben."


… die ersten Trainingswochen: „Peter Stöger war mit der Arbeit, die die Spieler im Urlaub verrichtet haben, sehr zufrieden. Jeder hat seine Hausaufgaben, sprich sein Heimprogramm, erledigt. Was anderes haben wir aber auch nicht erwartet. Die Spieler präsentieren sich erfreulicherweise schon am Beginn der Vorbereitung sehr hungrig. Das Wetter macht es zwar momentan schwierig, aber wir haben mit dem modernen Kunstrasen in der Halle der Nachwuchs-Akademie oder einem weiteren beheizten Kunstrasen unter freiem Himmel genug Ausweichmöglichkeiten.“


… das anstehende Trainingslager in Lara/Antalya: „Die Mannschaft darf sich auch heuer wieder auf sehr gute Bedingungen freuen, um die Basis für ein gutes Frühjahr zu legen. Und natürlich wird auch dieses Jahr wieder die Arbeit mit jungen Talenten forciert. Deshalb werden voraussichtlich mit Sascha Horvath und Ismael Tajouri zwei hoffnungsvolle Spieler der Amateure dabei sein.“

 

… den Abschied von Roland Linz: „Er war mit seiner Situation verständlicherweise nicht zufrieden, auch wenn wir ihn in dieser Saison noch als vollwertiges Kadermitglied behalten hätten. Aber der Konkurrenzkampf in unserem Kader ist eben auch sehr groß, davon ist der Angriff nicht ausgenommen. Wir haben bereits im Dezember begonnen, nach einer optimalen Lösung zu suchen. Roland will einfach wieder spielen, und ich glaube, dass er dort gute Bedingungen vorfinden wird. Ein Wechsel in ein exotisches Land wie dieses ist heutzutage nichts Ungewöhnliches mehr.“


… auslaufende Verträge: „In dieser Hinsicht werden wir ab dem Zeitpunkt Entscheidungen treffen, sobald unser Budget für die kommende Saison feststeht. Das wird im März der Fall sein. Unsere Devise ist in dieser Angelegenheit aber klar: Wer gut spielt, verlängert sich seinen Vertrag förmlich selbst.“


… Ziele für das Jahr 2013: „Jeder hat die Urlaubszeit optimal genutzt, das ist eine gute Basis für das anstehende Frühjahr. Unsere Tabellensituation sieht vielversprechend aus, aber wir befinden uns erst in der Halbzeit. Es wird entscheidend sein, inwieweit die Mannschaft Konzentration und Konstanz halten kann. Die Voraussetzungen dazu hat sie allemal. Persönlich wünsche ich mir noch, dass unsere Spieler von Verletzungen verschont bleiben. Alex Grünwald und Dare Vrsic hat es im Herbst beispielsweise öfters erwischt. Wenn sie über einen längeren Zeitraum fit bleiben, können sie im Frühjahr noch wichtiger für uns werden.“

 

Linktipps:

+ Viola TV: So läuft die Vorbereitung auf das Frühjahr

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle