25.07.2013, 11:35 Uhr

PARITS: "JETZT STEHEN WICHTIGE WOCHEN AN!"

Parits: "Jetzt stehen wichtige Wochen an!"

Am Samstag steht der Schlager bei Salzburg auf dem Programm (19:00 Uhr, Red-Bull-Arena, Karten an den Kassen vor Ort erhältlich), am Dienstag gibt der FK Austria Wien sein Comeback im Europacup. Ab 18:00 gastiert Islands Meister FH Hafnarfjördur in der Generali-Arena (Ticket-Infos). Thomas Parits, AG-Vorstand Sport, weiß: „Jetzt stehen wichtige Wochen an.“


Der Saisonstart ist mit dem Aufstieg im Cup sowie 2:0-Sieg über die Admira gelungen. Ihr erstes Fazit?


Parits: „Von der Papierform her war das ein guter Start. Dass es gegen kleinere Teams zu Überraschungen kommen kann, sieht man ja Woche für Woche. Nichtsdestotrotz haben wir das einigermaßen souverän gemacht, gegen die Admira vier hundertprozentige Chancen kreiert, die wir mit Fortdauer der Saison auch noch kaltschnäuziger nutzen werden.“


Am Samstag wartet mit Salzburg ein Titelrivale. Wie gelegen kommt der Schlager zu diesem Zeitpunkt?


„Ich denke, dass sowohl wir als auch Salzburg noch nicht bei 100 Prozent des jeweiligen Leistungsvermögens stehen. Salzburg ist ebenfalls gut vom Fleck gekommen, aber wir gehen als Titelverteidiger und können einiges für unser Selbstvertrauen tun, wenn wir dort was mitnehmen“


Drei Tage nach dem Spiel gegen Salzburg empfangen wir mit Hafnarfjördur unseren ersten von zwei möglichen Champions-League-Qualifikations-Gegner. Welche Chancen darf man sich ausrechnen?


„Ganz klar, für die Austria ist diese Konstellation eine große Chance. Kommen wir über diese Hürde drüber, wäre das schon einmal ein wichtiger Grundstein für die neue Spielzeit. Nichtsdestotrotz muss uns bewusst sein, dass auch das kein leichtes Spiel wird. Die Champions-League-Qualifikation ist für jeden Klub das Größte, da wird um jeden Zentimeter gekämpft. Wer den Meister von Litauen zudem zweimal schlägt, kann Fußball spielen. Aber wir wollen da unbedingt drüber kommen, ich bin zuversichtlich.“


Noch ist das Transferfenster bis 31. August geöffnet, sind seitens der Austria noch Aktivitäten zu erwarten?


„Ich kann nur wiederholen, was ich schon öfter gesagt habe: Unsere Kader-Planung ist abgeschlossen. Wir haben drei Spieler verpflichtet, die viel Qualität mitbringen und uns weiterhelfen können. Unsererseits wird nur noch dann reagiert, wenn uns ein Spieler für ein gutes Angebot verlässt. Danach sieht es aber momentan nicht aus.“


Liegen konkrete Angebote auf dem Tisch?


„Nein. Natürlich gibt es hin und wieder Anfragen von Beratern, das ist ganz normal. Aber wir führen ja auch viele Gespräche mit unseren Spielern, können sie von unserem Weg überzeugen und haben tolle Herausforderungen vor der Tür. Zurzeit gibt es kein einziges konkretes Angebot, das wir bearbeiten müssten.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle