27.02.2013, 11:35 Uhr

NACER BARAZITE MUSS EINE PAUSE EINLEGEN

Nacer Barazite muss eine Pause einlegen

Während Tomas Jun heute Abend nach seiner Sperre, die er im Dezember gegen Sturm ausgefasst hatte, nach zwei Monaten wieder in die Mannschaft zurückkehren wird, muss Nacer Barazite eine Pause einlegen. Den Ex-Monegassen plagen Beschwerden im Bereich des Kniegelenks, die Reizung einer Muskelsehne setzt ihn außer Gefecht, weshalb er zurzeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen kann.


Barazite reiste am Dienstag gar nicht erst mit nach Ried (einem Anpfiff um 20:30 Uhr dürfte nichts im Weg stehen), sondern blieb mit einigen anderen Kaderspielern zurück in Wien, wo heute Vormittag trainiert wurde.


„Wir müssen ihn vorerst aus dem Trainingsbetrieb nehmen“, sagt Trainer Peter Stöger. Er hat zuletzt immer schon mit leichten Schmerzen trainiert.


AG-Sportvorstand Thomas Parits: „Wir haben uns mit Nacer unterhalten und uns entschlossen, dass es keinen Sinn macht, weiter beeinträchtigt zu trainieren. Er soll erst einmal seine Entzündung auskurieren und voll fit werden. Diese Zeit bekommt er von uns.“


Die Therapie wird nun intensiviert, die Muskulatur um das Gelenk gestärkt. Barazite wird bis zu einer Besserung nicht zur Verfügung stehen. Stöger ist aber optimistisch: „Wir hoffen, ihn bis zum Mattersburg-Spiel Mitte März wieder in der Mannschaft zu haben.“

 

Linktipp:

+ Statistik-Check vor dem Spiel gegen Ried

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle