23.04.2013, 12:16 Uhr

MITTWOCH, 18 UHR: FAN-STAMMTISCH PLUS CHAMPIONS LEAGUE IN NÖ!

Mittwoch, 18 Uhr: Fan-Stammtisch plus Champions League in NÖ!

Veilchen, aufgepasst! Am Mittwoch, den 24. April, findet ab 18:00 Uhr im Cafe Restaurant Stoafeld-Stub’n (Wechsel Bundesstraße 34, 2625 Schwarzau) ein Fan-Stammtisch statt, bei dem auch Spieler (Alex Grünwald, James Holland) und Assistenztrainer Manfred Schmid zum Plaudern und Autogramme schreiben anwesend sind.


„Fans, Familien, Sympathisanten, Interessierte – alle sind ganz herzlich willkommen“, freut sich Klubservice-Leiter Michael Kohlruss auf einen Abend in gemütlicher Atmosphäre. Neben Gewinnspielen mit Sachpreisen des FK Austria Wien und von Puntigamer wird ab 20:45 Uhr auch das Champions-League-Halbfinale zwischen Dortmund und Real live via Großbild-Leinwand übertragen.


Die Austria legt auf den permanenten Austausch mit ihren Anhängern großen Wert. Aus diesem Grund fand letzten Donnerstag ein weiterer Fanworkshop statt. Nachdem sich die regelmäßige Zusammenkunft zwischen Vereins- und Fanklub-Vertretern bereits im vergangenen Jahr bewährt hat, wurde auch diesmal wieder eine Plattform geschaffen, an dem beide Seiten ihre Anliegen vorbringen konnten.


Geworden ist es weitaus mehr als das. Langjährige Fanklubs boten jüngeren ihre Unterstützung bei allfälligen Themen an. Spekulationen und Missinterpretationen - denen im modernen Zeitalter des Internets nur schwer vorzubeugen ist – wurden in persönlichen Gesprächen ausgeräumt. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel man mit persönlichen Gesprächen bewirken kann, wenn allseitig mit einer Basis von Respekt an die Sache herangegangen wird“, resümiert Kohlruss, dem vor allem eine Sache imponiert hat.


„Wir haben 27 verschiedene Fanklubs. Das bedeutet: 27 verschiedene Philosophien und ebenso viele Konzepte. Trotzdem kristallisiert sich immer klarer heraus: Immer mehr Fanklubs sind die Themen Gewalt und Politik im Stadion zutiefst zuwider, sie möchten stattdessen wieder mehr Nähe zur Mannschaft finden“, so Austrias-Klubservice-Leiter, der auch feststellt, dass die Solidarisierung mit gewaltbereiten Gruppierungen vehement bröckelt. „Unter dem Strich ist der gemeinsame Nenner, der uns zusammenführt, die Unterstützung der Austria. Nichts anderes.“


Die Nähe zwischen Fans und Mannschaft – dieser Wunsch ist nicht nur von Seiten der Anhängerschaft präsent. Im jüngsten Austria-Live-Magazin erklärte Kapitän Manuel Ortlechner, wie wichtig ihm eine funktionierende Interaktion innerhalb der Austria-Familie sei. „Als ich die Schleife bekam, war mein erster Gedanke, in diesem Bereich verstärkt aktiv zu sein. Ich wollte und will, dass wir als Mannschaft greifbarer sind.“ Zumal Ortlechner, wie viele seiner Kollegen, in seiner Kindheit selbst einer Fanszene angehörte, sich also in deren Lage hineinversetzen kann.


Kohlruss: „Die Austria ist bemüht, eine faire, gerade Linie vorzugeben, um im Stadion für Ausgeglichenheit und Sicherheit zu sorgen. Ich spüre, dass wir uns in eine sehr gute Richtung entwickeln. Trotzdem ist das Thema Fanarbeit eines, das man laufend evaluieren und anpassen muss. Äußeren Einflüsse wie Generationswechsel oder das sportliche Abschneiden machen das notwendig.“


Mitunter herzerwärmend war zuletzt, dass die Generali-Arena beim jüngsten Wiener Derby – mit Ausnahme des Gästesektors – restlos ausverkauft war. Alle vier Tribünen fest in violetter Hand – ein pittoresker Anblick, der zu gefallen wusste…

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle