13.04.2013, 09:13 Uhr

LETZTE INFOS VOR DEM HIT GEGEN STURM GRAZ!

Letzte Infos vor dem Hit gegen Sturm Graz!

Der FK Austria Wien gastiert in Runde 29 bei Sturm Graz (Sonntag, 16:00 Uhr, UPC-Arena.

 

Austria-Trainer Peter Stöger erwartet eine Leistungssteigerung beider Teams: "Genauso wie wir wird Sturm Graz anders auftreten als in der Vorwoche. Wie das aussehen wird, ist schwer vorauszusagen, aber die bisherigen drei Aufeinandertreffen mit Sturm waren allesamt Qualitätsspiele."

 

Die jüngste Niederlage gegen den WAC wurde aufgearbeitet: "Bei der Video-Analyse am Dienstag gab es keine zwei Meinungen über die Gründe der Niederlage. Wir haben gegen einen guten Gegner gespielt, aber auch das letzte Stück an Konsequenz und Konzentration vermissen lassen. Wären wir so in den anderen Partien aufgetreten, wären wir jetzt nicht zehn Zähler vorne. Denn im Endeffekt zeichnet uns aus, dass wir meistens etwas kompakter und konzentrierter agieren als unsere Gegner. Letzten Samstag kamen einfach viele Kleinigkeiten zusammen."

 

Nach dem Spiel gegen Sturm Graz warten mit dem Cup sowie mit dem Derby zwei weitere Schlagerspiele. Wie wichtig wird die kommende Woche letztendlich? "Mir ist bewusst, dass es in der Berichterstattung oft nur schwarz oder weiß gibt", sagt Stöger. "Mit 13 Punkten Vorsprung waren wir Meister, mit 10 sind wir plötzlich in einer Mini-Krise. Die Aufgabe des Trainerteams besteht wie immer darin, die Dinge mit der Mannschaft nüchtern aufzuarbeiten. Fakt ist: Wir haben noch acht Spiele zu absolvieren. Gewinnen wir fünf davon, können die Gegner machen, was sie wollen."


Ausgangslage: 18 Spiele war Tabellenführer Austria ungeschlagen, ehe es letzte Woche ein 0:4-Heimpleite gegen das beste Frühjahrsteam, den WAC, setzte. Sturm Graz machte indes eine Berg- und Talfahrt durch. Nach Siegen bei Ried und gegen Innsbruck kassierten die „Blackies“ Auswärts-Niederlagen gegen Wiener Neustadt und Salzburg. Bei Punkteverlusten gegen die Austria läuft man Gefahr, Rang vier an den WAC zu verlieren.


Violette Personalsituation: Bis auf Nacer Barazite (Knieprobleme), der Dienstagnachmittag ins Training einstieg und sich langsam herantastet, sind alle Spieler fit. Gorgon, Mader und Alex Grünwald kehren nach ihren abgesessenen Gelb-Sperren wieder zurück in die Mannschaft. Nach der nächsten Gelben Karte wären Suttner, Rogulj und Stankovic gesperrt.


Taktik: Der Austria stehen die zuletzt gesperrt gewesenen Spieler wieder zur Verfügung, weshalb sich das Trainerteam wieder mehr Stabilität erhofft. Die Austria agierte zuletzt unverändert in einem 4-3-3-System, Sturm Graz in einem 4-4-2.


Bilanz: In der laufenden Saison kreuzten die Austria und Sturm dreimal die Klingen, wobei jeweils mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage jeder Ausgang dabei. Das letzte direkte Duell war zugleich das letzte Bundesliga-Spiel im Jahr 2012. Am 16. Dezember gewann die Austria trotz 80-minütiger Unterzahl vor eigenem Publikum mit 3:1.


Zuschauer: Tickets für den Austria-Sektor in der UPC-Arena erhalten Sie am Spieltag an der Gästekassa, die ab 14:30 Uhr öffnet (Vollpreis: 23 Euro, ermäßigt 18 Euro).


Schiedsrichter: Der 29-jährige Vorarlberger Dominik Ouschan leitet am Sonntag sein 17. Bundesliga-Spiel. Ouschan pfiff in der Vorsaison zwei Spiele der Austria (gegen Innsbruck und Wiener Neustadt), beide Partien endeten remis.


Zusatzinfo: Die Mannschaft reist am Samstagnachmittag nach der Video-Analyse und dem Abschlusstraining in die Steiermark und wird ihr Aktivierungstraining Sonntagfrüh in St. Ruprecht absolvieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle