16.08.2013, 12:50 Uhr

LETZTE INFOS UND STIMMEN VOR DEM SPIEL GEGEN WIENER NEUSTADT!

Letzte Infos und Stimmen vor dem Spiel gegen Wiener Neustadt!

Einen Tag vor dem Aufeinandertreffen mit dem SC Wiener Neustadt (Samstag, 17.8., 19:00 Uhr, GENERALI-Arena) strich Austrias Führungsriege die Wichtigkeit der Partie hervor. „Wir haben zuletzt gegen Ried (3:3, Anm.) sehr gut gespielt, dann aber leider zwei Punkte verschenkt“, blickt AG-Sportvorstand Thomas Parits zurück. „Das darf uns nicht mehr passieren. Ich erwarte, dass wir am Samstag drei Punkte machen und zurück in die Spur finden.“


Auch Trainer Nenad Bjelica, der unter der Woche gegen Ebreichsdorf einen 5:0-Testspielsieg seiner Mannschaft gesehen hatte, erwartet am Samstag eine Reaktion. „Wir werden wie immer mit unserer stärksten Mannschaft spielen. In meinem Kopf spielt die Champions-League-Qualifikation noch keine Rolle, hat zurzeit nur das Spiel gegen Wiener Neustadt Platz. Es ist zu wichtig. Wir wollen diese drei Punkte unbedingt machen.“


Erst danach werde man den Fokus auf das mittwöchige CL-Play-off-Hinspiel bei Dinamo Zagreb richten. „Im Anschluss an die Partie gegen Wiener Neustadt kommt es darauf an, gut und richtig zu regenerieren.“


Für die Köpfe der Spieler könnte die Partie gegen die Niederösterreich durchaus von Vorteil sein – wenn vorne die kreierten Möglichkeiten auch verwertet werden: „Unsere Chancenverwertung hat mir zuletzt nicht gefallen, uns fehlen noch Leichtigkeit und Selbstvertrauen. Jeder muss hundertprozentig bei der Sache sein, damit diese Eigenschaften zurückkehren“, fordert Bjelica.


Ausgangslage: Die Austria rangiert einen Platz vor Wiener Neustadt, ist zurzeit Sechster und weist zwei Punkte Rückstand auf Platz drei, fünf Punkte auf Platz eins auf. Das Torverhältnis ist, vor allem bedingt durch die deutliche Niederlage in Salzburg, nach vier Spieltagen mit 6:8 knapp negativ.


Violette Personalsituation: Tomas Simkovic, der sich im Mai einen Bruch des Wadenbeinschaftes zugezogen hatte, gab am Mittwoch im Testspiel gegen Ebreichsdorf (5:0) ein gelungenes Comeback. Für das Liga-Spiel gegen Wiener Neustadt weist er jedoch noch zu großen Trainingsrückstand auf. Thomas Murg und Srdan Spiridonovic werden am Freitagabend dem Amateur-Kader angehören.


Grundausrichtungen: Die Austria agiert in einem 4-3-3 mit einem defensiven Mittelfeldspieler. Wiener Neustadt trat zuletzt in einem 4-1-4-1-System auf, Solospitze war Ex-Veilchen Thomas Pichlmann am Werk.


Bilanz: Unser Gegner hat in der Fremde in den vergangenen 26 Liga-Runde lediglich drei volle Erfolge eingefahren (3-5-18). In Innsbruck steht ein 3:2, gegen die Admira ein 2:1 sowie zuletzt am 26. Mai ein 3:0 gegen Sturm zu Buche. Den jüngsten Punktgewinn gab es vor einer Woche mit dem 1:1 bei der SV Ried. Bemerkenswert: Die beiden Trainer sitzen jeweils zum 41. Mal auf der Bank der höchsten heimischen Spielklasse. Die Bilanz unseres Nenad Bjelica ist fast ausgeglichen, die von Heimo Pfeifenberger negativ.


Zuschauer: Bis Freitagmittag wurden rund 7.000 Tickets abgesetzt. Tickets und Abos gibt's unter www.getviolett.at sowie bei der Generali-Arena. Am Spieltag gibt es an den Kassen der Ost-Tribüne auch Tickets für das Heim- (nur noch Ost-Tribüne) und Auswärtsspiel gegen Dinamo Zagreb. Alle Infos dazu finden Sie hier.


Schiedsrichter: Der steirische Schiedsrichter Rene Eisner leitet am Sonntag seine 66. Bundesliga-Partie. Der 37-Jährige, vom Zivilberuf Optiker, wird an der Linie assistiert von Richard Hübler und Roland Braunschmidt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle