09.02.2013, 13:00 Uhr

JUNGVEILCHEN ZEIGEN MORAL UND SIEGEN ERNEUT TROTZ RÜCKSTAND

Jungveilchen zeigen Moral und siegen erneut trotz Rückstand

Einen, wenn auch verspäteten, starken Auftritt legten die Austria Amateure am Samstagvormittag bei den Amateuren der SV Ried hin. Erneut lagen die Jungveilchen bereits 0:2 zurück, doch sie gaben nicht auf gingen Dank der Treffer von Philipp Koblischek, Andreas Strapajevic und Valentin Grubeck noch als 3:2-Sieger von dieser Partie hervor.

 

Bei passablen Bedingungen im alten Rieder Stadion vergaben die Amateure gleich zu Beginn die größte Chance zur Führung. Peter Michorl bediente Valentin Grubeck per Steilpass, doch der Torhüter der Rieder wehrte vor dem Austria-Stürmer ab. Nach einem Eckball in der 24. Spielminute für die Ried Amateure köpfelte Philipp Koblischek den Ball unglücklich ins eigene Tor.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte starker Schneefall ein und es waren wieder die Austria Amateure die zunächst für Aufsehen sorgten. Michael Blauensteiner flankte auf den eingewechselten Andreas Strapajevic. Der probierte es im Doppelpack,  scheiterte zunächst am Tormann und setzte den Nachschuss leider um wenige Zentimeter neben das Gehäuse (56.).


Die Rieder lauerten auf Kontermöglichkeiten und erhöhten nur zwei Minuten später auf 2:0 (58.). Fortan spielte nur mehr die Gager-Truppe. Zehn Minuten später machte der Unglücksvogel der ersten Halbzeit seinen Fehler wieder gut. Philipp Koblischek verkürzte per Distanzschuss auf 1:2, die Vorarbeit leistete Tarkan Serbest (68.).


Die Veilchen gaben nicht auf und marschierten weiter. Zehn Minuten vor dem Ende hatte Andreas Strapajevic die nächste Chance am Fuß, doch diesmal landete der Ball im Außennetz (80.). Zwei Minuten später fiel der verdiente Ausgleich für die Jungveilchen. Philipp Koblischek passte auf Nikola Zivotic, der spitzelte den Ball am Tormann vorbei. Andreas Strapajevic stand goldrichtig und versenkte das Leder zum 2:2 (82.).


Die Favoritner setzten weiterhin nach, so traf Nikola Zivotic drei Minuten vor Schluss nur die Stange. In der Schlussminute sorgte Valentin Grubeck mit der schönsten Aktion des Spiels für den 3:2-Endstand. Andreas Strapajevic kam über die rechte Außenbahn und spielte einen Flachpass auf dem zum Tor verkehrt stehenden Valentin Grubeck. Der Neuzugang aus Linz bewies Nervenstärke und erzielte per Ferse den 3:2-Endsstand (90.).


Mit dem Sieg im Gepäck befinden sich die Austria Amateure auf dem Weg nach München, ehe Ende nächster Woche gegen Leobendorf (15.2.2013, 17:00, Generali Arena) erneut getestet wird.


Austria Amateure:
Hadzikic (61. Schreiber) – Gluhakovic, Koblischek, Stark (61. Hold), Blauensteiner (61. Lechner)  - Oberortner, Serbest, Michorl (46. Strapajevic) – Grubeck, Frank (46. Zivotic), Luxbacher.


Tore:
Koblischek (68.), Strapajevic (82.), Grubeck (90.) bzw. Koblischek (24., Eigentor), Unbekannt (58.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle