29.01.2013, 10:50 Uhr

HEUTE: DIE JUNGVEILCHEN TESTEN GEGEN TONI POLSTER

Heute: Die Jungveilchen testen gegen Toni Polster

Die Austria Amateure bestreiten am heutigen Dienstag (18:00 Uhr, Kunstrasen Austria-Akademie, Laaer Berg Straße 143) ihr viertes Vorbereitungsspiel im Jahr 2013. Der Tabellenführer der Regionalliga Ost empfängt den ambitionierten Stadtligisten Wiener Viktoria, deren Trainer niemand Geringeres ist als Austria-Legende Toni Polster.


Herbert Gager, Coach der Jungveilchen, blickt dem Kräftemessen zuversichtlich entgegen. „Der Test passt gut in unser Programm, wenngleich unseren Spielern intensive Tage bevorstehen.“ Intensiv, weil sich zu fünf Trainingseinheiten gleich zwei Testspiele gesellen. Nach der Partie gegen Wiener Viktoria wartet am Donnerstag (16 Uhr) ein Aufeinandertreffen mit Regionalliga-Mitte-Leader Pasching, deren Kader mit einigen namhaften Spielern gespickt ist.


Doch verstecken müssen sich die verhältnismäßig jungen Violetten nicht. Gager: „Unsere Vorbereitung läuft trotz des immer wiederkehrenden Schneefalls nach Plan.“ Zuletzt wichen die Amateure mehrmals auf den beheizten Kunstrasen, in die Halle der Nachwuchs-Akademie oder in die Kraftkammer aus.


„Wir wollen den Spielern in allen Bereichen eine gute Basis für die Saison mitgeben“, erklärt Gager, der sich mit der Mannschaft Stella Rossa neuerdings Futsal-Meister 2013 nennen darf, nachdem er zuvor einen entscheidenden Penalty vewandelt hatte (Video von ostliga. tv).


Zuletzt standen dem Trainerteam nur zwölf Spieler zur Verfügung, da mit Osman Hadzikic und Ismael Tajouri zwei Schützlinge im Trainingslager der Profis dabei sind (Sascha Horvath musste kurzfristig verletzungsbedingt absagen), zudem fehlen mit drei weiteren Akteuren beim Bundesheer und einigen verletzten bzw. rekonvaleszenten Spielern weitere Kräfte.


„Die Mannschaft lässt sich dadurch trotzdem nicht aus dem Konzept bringen.“ Im Gegenteil: Beim jüngsten 2:0-Sieg über die Amateure von Sturm Graz figurierten die Mittelfeldspieler in einer für sie ungewohnten Rauten-Formation – und machten ihre Sache gut. „Wichtig ist, den Spielern zu vermitteln, dass nicht das System entscheidend ist, sondern wie sie es im Verbund gemeinsam umsetzen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle