31.05.2013, 09:14 Uhr

GENERALI BLEIBT EIN WICHTIGER PARTNER DES FK AUSTRIA WIEN

GENERALI bleibt ein wichtiger Partner des FK Austria Wien

Der FK Austria Wien und GENERALI intensivieren ihre sehr gute Partnerschaft. Der „Doppelpass“ zwischen dem österreichischen Fußballmeister und der GENERALI Gruppe Österreich funktioniert bereits seit 2006 perfekt.

 

Unter tosendem Applaus der mehr als 10.000 Fans gaben am Dienstagabend anlässlich der Meisterfeier auf dem Wiener Rathausplatz Präsident Wolfgang Katzian und GENERALI-Österreich-Chef Dr. Peter Thirring die vorzeitige Vertragsverlängerung zwischen dem FK Austria Wien und der GENERALI bekannt. Bis 2018 setzen die beiden erfolgreichen Marken ihre sehr gut funktionierende Partnerschaft fort, der Kontrakt hatte ursprünglich noch bis 2015 seine Gültigkeit.

 

"Wir freuen uns, dass wir die langjährige Zusammenarbeit mit der GENERALI weiter fortführen werden", sagt AG-Wirtschaftsvorstand Mag. Markus Kraetschmer. "Die GENERALI ist ein sehr wichtiger, zuverlässiger und innovativer Partner, dank dessen Sponsoring der FK Austria Wien auf einem seriösen und soliden wirtschaftlichen Fundament steht. Das hoch professionelle Engagement ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft und eine stabile Säule in unserem Budget."

 

"Wir wollen als österreichische Unternehmensgruppe einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Spitzenfußballs in diesem Land leisten und unseren Teil zur Nachwuchsförderung beitragen. Im FK Austria Wien haben wir dazu den optimalen Partner gefunden", betont GENERALI-Österreich-Chef Dr. Peter Thirring.

 

Die GENERALI unterstützt bereits seit sieben Jahren die Nachwuchsmannschaften von der U7 bis zur U14, seit drei Jahren tragen die Akademie-Teams sowie die Mannschaft der Austria Amateure auf dem Rücken des Trikots den Schriftzug von GENERALI. Bereits seit Juli 2009 scheint die GENERALI auch mit ihrem Logo auf der Rückseite der Trikots aller Spieler der Kampfmannschaft prominent auf.

 

Im Dezember 2010 wurde die Partnerschaft dahingehend intensiviert, dass sich die GENERALI das Namensrecht für das Stadion sicherte: Es wurde zur GENERALI Arena.

"In den vergangenen sieben Jahren haben wir ein sehr partnerschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis zur GENERALI aufgebaut. Beide Seiten profitieren stark von dieser Zusammenarbeit. Daher freuen wir uns sehr, dass diese langjährige Partnerschaft nun vorab verlängert wurde", ergänzt Kraetschmer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle