04.03.2013, 11:25 Uhr

GEFRAGT: EIN LANGER ATEM BIS ZUR LETZTEN RUNDE

Gefragt: Ein langer Atem bis zur letzten Runde

„Etwas unrund“, erklärte Peter Stöger, sei der eine oder andere Spieler nach den durchwachsenen Ergebnissen in der Frühjahrs-Vorbereitung zwischenzeitlich gewesen. In der Meisterschaft war davon bislang freilich wenig zu erkennen. Nach dem 2:1-Arbeitssieg im Wiener Derby gelangen in der vergangenen, englischen Woche neun Punkte samt elf Treffern in drei Partien.


„Die Trainingssteuerung in der Vorbereitung war so ausgerichtet, dass wir bis zur letzten Runde einen langen Atem besitzen“, erklärt der Chefcoach – insofern sei es nicht unlogisch gewesen, dass sich die Ergebnisse erst im weiteren Verlauf einstellen sollten. Zumal auch schon in den jüngsten Partien zu erkennen war, dass die Mannschaft in der letzten Viertelstunde eines Spiels stets in der Lage ist, noch einen draufzusetzen.


„Jetzt läuft es wieder so, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagt Stöger, der aber trotz der torreichen Spiele Bodenständigkeit in den Fokus rückt: „Wenn wir als Mannschaft wo hinkommen, haben wir eigentlich nie das Gefühl, dass man uns als überheblich wahrnimmt. Wir werden auch künftig nicht arrogant auftreten.“


Zur Bodenständigkeit gesellt sich zurzeit auch Dominanz. In Zahlen ausgedrückt widerspiegelte sich diese beim 4:0-Sieg über Wacker Innsbruck etwa in 61 Prozent Ballbesitz und 60 Prozent gewonnener Zweikämpfe.

 

Ebenfalls beachtlich war, dass die Veilchen mit nur sechs Fouls (bei 24 des Gegners) auskamen. Letzteres geht auf eine bewusste Vorgabe des Trainerteams zurück, das um Innsbrucks Stärke in Kopfballduellen Bescheid wusste und unnötige Standardsituationen vermeiden wollte.

 

Linktipps:

+ Die besten Bilder vom Sieg gegen Innsbruck

+ Spielbericht: Austria - Wacker 4:0

+ Viola TV: Stimmen zum Spiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle