07.12.2013, 20:48 Uhr

FÜHRUNG VERSPIELT, SOMIT REMISIERT! 2:2 GEGEN DIE ADMIRA

Führung verspielt, somit remisiert! 2:2 gegen die Admira

Der FK Austria Wien gab am Beginn der zweiten Bundesliga-Halbzeit eine 2:0-Führung aus der Hand und musste sich gegen die Admira am Samstagabend letztlich mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Damit verpasste man die Chance, den sonntägigen Feiertag als Tabellenzweiter zu begehen. Violett ging durch Roman Kienast und Christian Ramsebner, der nach seiner Sprunggelenksverletzung rechtzeitig fit geworden war, in Führung, ehe die Admira in Person des zweifachen Torschützen Rene Schicker verdient ausglich.


Unsere in Hälfte zwei mit Verschleißerscheinungen zu kämpfende Elf, die ihr bereits 30. Saisonspiel bestritt, musste nach einer Stunde mit einer Dezimierung zurechtkommen, nachdem Thomas Murg nach Einigkeit "aller" zu unrecht die Rote Karte sah. 
 

Zwar begannen die Veilchen spielerisch dominant, erstmals gefährlich vor das Tor kamen aber die Gäste, als der auf die Reise geschickte Schicker zuerst an Heinz Lindner und im zweiten Versuch an der Latte scheiterte (6.). Der Hallo-Wach-Ruf schien seine Wirkung nicht zu verfehlen, denn nur fünf Minuten später netzten wir zur Führung ein: Suttner lief sich auf der linken Seite gekonnt frei, steckte den Ball für Kienast durch die Gasse und unsere Nummer 24 hämmerte den Ball mit links aus spitzem Winkel in die Maschen - 1:0 (11.).


Die Austria passte sich den Temperaturen an und agierte vor dem Tor eiskalt, denn eigentlich war die Partie lange Zeit von Chancenarmut geprägt, wenngleich  Violett das zunächst ballsicherere Team stellte. Die weiteren Highlights der ersten halben Stunde: Ein Schicker-Freistoß, der leichte Beute für Lindner war, sowie ein Schuss von Kienast, der knapp am Lattenkreuz vorbeisegelte.


Dann eine wichtige Spielsequenz: Zuerst vergab Admiras Schwab eine Thürauer-Flanke alleinstehend vor Lindner per Kopf, fast im Gegenzug kommt die Austria gefährlich vor das Tor, als Florian Mader aus dem Halbfeld Ramsebner am langen Pfosten anvisiert, dieser zur Mitte köpfelt, Hosiner uneigennützig durchlässt und die Kugel über die Torlinie kullert - das 2:0 (33.).


Eine vermeintlich sichere Führung, die die Gäste aber nicht einfach so hinnehmen wollten. Ein paar Minuten lang vor Ende der ersten Hälfte ließ sich die Austria tief in die Defensive drängen und kassierte durch Schicker prompt den Anschlusstreffer, nachdem wir zuvor an der Strafraumgrenze ein Kopfballduell verloren hatten und Admiras Stürmer das Leder über die Linie spitzelte (42.).


Die Admira, in dieser Spielzeit auch schon gegen Salzburg und Rapid siegreich, roch nun Lunte - und erhielt nach einer Stunde "Unterstützung" durch eine überaus streitbare Entscheidung von Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, der Thomas Murg mit glatt Rot ausschloss (59.)! Was war passiert? Der 18-Jährige hatte den Ball an Thomas Weber verloren, rutschte beim Versuch der Rückeroberung weg und traf den Admiraner am Fuß - jedoch ohne Absicht und gröbere Verletzungsgefahr.


Eine Viertelstunde später spielten die Gäste ihre Überzahl erstmals aus: Der eingewechselte Ouedraogo zog zwei Verteidiger auf sich, spielte im Zentrum Schicker frei und der musste nur noch zum 2:2-Ausgleich einschieben (75.). Bitter: Nur kurz zuvor traf James Holland via Distanzschuss den Innenpfosten (70.).


Die Austria stand nun mit dem Rücken zur Wand und die Admira fuhr Angriff um Angriff. Die Austria wirkte im Endspurt kraftlos und konnte auch die wenigen Kontermöglichkeiten nicht mehr sauber zu Ende spielen. Das Ergebnis: 2:2 und Rückfall auf Rang vier.


FK Austria Wien – FC Admira Wacker Mödling 2:2 (2:1)


Austria: Lindner; Koch, Ramsbner, Ortlechner, Suttner; Holland, Mader; Royer (76. Leovac), Kienast (57. Stankovic), Murg; Hosiner (78. Okotie).


Admira: Kuttin; Weber (73. Ouedraogo), Windbichler, Katzer, Auer; Ebner, Thürauer; Schick, Schwab, Domoraud (70. Sax); Schwab


Gelb: Ramsebner; Domoraud, Auer.


Rot: Murg (59.)


Tore: Kienast (11.), Ramsebner (33.); Schicker (42., 75.)


SR Muckenhammer; 7.682 Zuseher.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle