25.01.2013, 09:52 Uhr

EX-VEILCHEN JUNUZOVIC: "WÜRDE AUSTRIA TITEL VOM HERZEN GÖNNEN!"

Ex-Veilchen Junuzovic: "Würde Austria Titel vom Herzen gönnen!"

Zlatko Junuzovic, der im Jänner 2012 den FK Austria Wien verlassen hat, um sein Glück in der deutschen Bundesliga beim Traditionsverein Werder Bremen zu versuchen, hat seine Veilchen nicht vergessen. Er verfolgt sie noch immer über die Medien und hält ihnen wieder fest die Daumen, wenn sie mit dem 304. Derby in Hütteldorf  und als Spitzenreiter mit sieben Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger RB Salzburg in die Frühjahrssaison starten.

 

"Wenn sie so weiter machen wie im Herbst, denke ich schon, dass sie Meister werden. Der Verein gehört nach oben, ich würde ihnen den Titel vom Herzen gönnen", sagte der Mittelfeldspieler dem Abo-TV-Sender Sky. Die Qualität dazu hätte die Austria, sie könnte außerdem Ausfälle kompensieren, meint der 25-Jährige, der von Jänner 2009 bis Jänner 2012 das Austria-Trikot getragen hat und 2010 in einer APA-Umfrage unter den zehn Oberhaus-Trainern zum "Fußballer des Jahres" gewählt worden ist.

 

Der 17-fache ÖFB-Teamspieler (ein Tor), der in Bremen vom offensiven Mittelfeldspieler zum Sechser "umfunktioniert" wurde, liegt mit den Hanseaten auf dem zwölften Tabellenplatz der deutschen Bundesliga. Was sich "Sladdi" als möglichen nächsten Karriereschritt vorgenommen hat, fällt ihm schwer zu präzisieren.

 

"Schwer zu sagen, wohin mich der Weg führt. Mein Ziel, ins Ausland zu kommen, hat sich Schritt für Schritt erfüllt. Ich bin froh, dass ich bei Werder bin. Alles andere wird sich weisen. Viele Sachen haben ihren Reiz, aber ich fühle mich wohl und will meine Leistung bestätigen und mich weiterentwickeln", sagte Junuzovic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle