30.06.2013, 13:58 Uhr

EIN QUARTETT MUSS KÜRZER TRETEN / PLUS BILDERGALERIE

Ein Quartett muss kürzer treten / Plus Bildergalerie

Tag 2 im Trainingslager in Velden. Abseits einer idyllischen Kulisse am Waldesrand bereitet sich der FK Austria Wien auf das neue Spieljahr vor, bei sommerlichen Temperaturen fließt der Schweiß in Strömen. Doch die ersten Einheiten forderten bei dem einen oder anderen Spieler bereits ein bisschen Tribut.

Alex Grünwald konnte gestern und heute Vormittag die intensiven Trainings von Nenad Bjelica nicht zur Gänze mitmachen, ihm bereitet eine Muskelverhärtung im Oberschenkel etwas Probleme. Statt in einer der drei Gruppen (1x Zirkel, 1x Zwei gegen Zwei mit Abschluss und 1 x Spielformen mit Abschluss) mitzumachen, setzte der Mittelfeldspieler nach dem Aufwärmen etwas aus und absolvierte stattdessen eine individuelle Laufeinheit-Einheit auf dem Platz.

Schonung benötigten am Sonntag auch zwei der vier Tormänner. Pascal Grünwald blieb beim Schusstraining mit einem Daumen im Gras hängen, kann aufgrund einer Schwellung sein Gelenk nicht biegen und strecken. Er machte aber sein eigenes Fitness-Programm, arbeitete mit Seilen (Slings) an der Körperstabilisation.

Regelmäßige Behandlung braucht Osman Hadzikic. Die Nummer 1 der Austria Amateure wurde als Nummer 4 von Keepercoach Franz Gruber nach Kärnten mitgenommen, er klagt allerdings über massive Rückenprobleme und lässt sich regelmäßig von der medizinischen Abteilung der Violetten pflegen.

Außer Gefecht ist seit heute Morgen auch Kaja Rogulj. Der Innenverteidiger erwischte einen Magen-Darm-Virus und blieb überhaupt im Hotelzimmer zurück.

Unterdessen hatte Bjelica am Platz das Kommando, feuerte die Jungs während der zweistündigen Einheit mit „Gemma, gemma, gemma!“, „Dalli, dalli, dalli!“ und „Bravo, gut gemacht!“ immer wieder lautstark an. Die Spieler waren mit großem Eifer bei der Sache, kratzten an der 200er-Pulsfrequenz-Grenze. Das wiederum war für Athletikcoach Martin Mayer leicht zu überprüfen, denn jeder musste mit Uhr und Brustgurt trainieren, per Funk wurden die Daten an den Laptop geschickt, die dort zur Trainingssteuerung gecheckt wurden.

Ein bisschen Ruhe gönnt das Trainerteam den Athleten heute nur nach dem Mittagessen, um 17:00 Uhr geht es mit der Arbeit auf dem Rasen schon wieder weiter, ehe morgen und übermorgen die ersten internationalen Tests anstehen. Erst gegen Lugansk (17:30 Uhr), dann gegen Arminia Bielefeld (18:30 Uhr), beide Spiele finden in Velden statt.

 

LINKTIPP:
Bildergalerie aus dem Trainingslager

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle