10.01.2013, 16:27 Uhr

DIE VORBEREITUNG AUF DEN TEST-KRACHER GEGEN DEN HSV LÄUFT

Die Vorbereitung auf den Test-Kracher gegen den HSV läuft

Es bedarf wohl mehr als einer Pferdenatur, um bei diesen Witterungen ins Schwitzen zu kommen. Dafür, dass den Spielern momentan aber ohnehin nie kalt wird, sorgt das straffe Trainingsprogramm. Am Donnerstag um 15:00 Uhr rief das Trainerteam zur zweiten Einheit des Tages.


Nach einem gewissenhaft durchgeführten Aufwärmprogramm standen Passübungen auf dem Programm, ehe Über- und Unterzahl-Situationen inklusive Tor-Abschluss simuliert wurden. Jene Spieler, die gerade nicht im Spiel waren, spulten mit Fitnesscoach Martin Mayer ihre Runden ab.


Den aufmerksamen Trainingskiebitzen war unterdessen bereits aufgefallen, dass das Trainerteam an diesem Nachmittag kleiner war als sonst. Manfred Schmid unterzog sich einer Wurzelbehandlung und verpasste daher die Nachmittags-Session. Freitagfrüh sollte er aber plangemäß zurückkehren.


Ob mit oder ohne Schmid – im Trainerteam hätte es so oder so nur ein Mitglied gegeben, das bei Temperaturen von 4 Grad Celsius in kurzen Hosen an der Seitenlinie steht. Tormann-Trainer Franz Gruber bleibt seiner Linie eben stets treu.


Und auch acht der zwanzig Spieler entschieden sich für Trainings-Shorts, während zwölf lieber in langen Hosen das Feld beackerten. 13 Veilchen schützten sich mit Hauben vor der Kälte – die übrigens auch bei den beiden Einheiten am Freitag Dauergast sein wird. Väterchen Frost dürfte aber glücklicherweise erst wieder im Anschluss die Generali-Arena heimsuchen. Doch das betrifft die Spieler während der nächsten Tage ohnehin nicht mehr.

 

Am Samstag um 9:05 Uhr geht es via Flugzeug nach Hamburg, wo noch am gleichen Nachmittag (15:30 Uhr, Imtech-Arena, live im NDR) das Testspiel gegen Hamburg stattfindet.

 

Linktipps:

+ Dienstagstraining: Dilaver gelang das Tor des Nachmittags

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle