Akademie 04.06.2013, 14:33 Uhr

DIE AUSTRIA BINDET FÜNF NACHWUCHS-TEAMSPIELER!

Die Austria bindet fünf Nachwuchs-Teamspieler!

In der Sommerpause ruht das runde Leder bekanntermaßen für eine Weile. Der FK Austria Wien macht sich die spielfreie Zeit zu Nutze und stellt Weichen für die Zukunft.  Dabei werden die Veilchen auch ihrem Ruf als der Ausbildungsklub Österreichs einmal mehr gerecht.


Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass die Austria gleich fünf österreichische Nachwuchs-Nationalspieler langfristig binden konnte. Die Jungveilchen Petar Gluhakovic (17), Michael Endlicher (16), Nikola Zivotic (17) und Michael Blauensteiner (18) unterzeichneten jeweils Zwei-Jahres-Verträge bis 2015 (plus Option), Dominik Prokop (16) für drei Jahre bis 2016.


Mit EM-Torschütze Zivotic sowie Gluhakovic werden somit nun zwei Talente beim Klub gehalten, die neben Sascha Horvath einen maßgeblichen Anteil an der Qualifikation der ÖFB-U17 zur Nachwuchs-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten tragen. Dem Kreis des Teams könnte dann auch Endlicher angehören, der zuletzt aufgrund von einer Verletzung passen musste.


„Damit wurde ein wichtiger Baustein für die Zukunft gelegt“, folgert Sportkoordinator Christian Peischl, der sich freut, „fünf vielversprechende Perspektivspieler auch in Zukunft im violetten Trikot zu sehen“. Was das Quintett weiter verbindet: Sie alle sammelten trotz ihres jungen Alters im Laufe der letzten Saison bereits Erfahrungen im Erwachsenen-Fußball.


Nach aktuellem Stand befinden sich im Amateur-Kader der neuen Spielzeit somit elf Nationalteam-Spieler. Das Trainerteam - bestehend aus Chefcoach Herbert Gager, Assistent Robert Sara, Fitnesscoach Christian Puchinger und Tormanntrainer Thomas Fasching – kann somit auch in der Spielzeit 2013/14 auf viel Qualität in den eigenen Reihen zurückgreifen. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle