08.03.2013, 08:26 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE STARTEN IN DIE RÜCKRUNDE (KOPIE 2)

Die Austria Amateure starten in die Rückrunde (Kopie 2)

Nach drei Monaten, 29 Tagen und 23 Stunden wird es heute Abend endlich wieder soweit sein – die Austria Amateure dürfen die Schuhe für ein Bewerbsspiel schnüren. Die Jungveilchen – ihres Zeichens souveräner Herbstmeister – starten in die Rückrunde der Regionalliga-Ost-Saison. Ab 19:00 Uhr gastiert die Wundertüte aus Ritzing auf Platz zwei des Generali-Arena-Geländes


Wundertüte, weil das Schlusslicht der Ostliga in der spielfreien Zeit nahezu die komplette Mannschaft ausgewechselt hat, um im Frühjahr doch noch dem Abstieg zu entkommen. Neun Punkte trennen die Burgenländer derzeit vom rettenden Platz 13. Einige routinierte und Bundesliga-erprobte Spieler sollen dabei helfen, die Klasse zu halten. „Sie werden sicher eine schlagkräftige Truppe haben. Es wird keine leichte Aufgabe für uns, denn eigentlich ist das ein anderer Gegner als im Herbst“, weiß Coach Herbert Gager.


Die Jungveilchen sorgten im Herbst indes größtenteils mit herrlichem Offensiv-Fußball für Furore. Die jüngste Mannschaft der Liga hat nach 15 Runden zehn Siege und vier Remis auf der Haben-Seite, zudem konnten in den letzten Monaten weitere Talente (Osman Hadzikic, Sascha Horvath, Ismael Tajouri, Bernhard Luxbacher) im Training mit den Profis wertvolle Erfahrungen sammeln. Mit Valentin Grubeck wurde zudem ein österreichischer U18-Teamstürmer verpflichtet, Dominik Prokop wurde aus der Akademie hochgezogen.


Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison entschieden die Austria Amateure klar mit 6:2 für sich. Zwei der drei Torschützen von damals werden heute definitiv nicht mit dabei sein. Stürmer Martin Harrer wurde an Erste-Liga-Klub Grödig verliehen. Verteidiger Michael Novak inhaliert mittlerweile bei Mattersburg Bundesliga-Luft, wo er sich rasch einen Stammplatz erkämpfen konnte. Defensiv-Allrounder Sebastian Wimmer – er glänzte damals via Doppelpack – steht als einziger der Drei im violetten Aufgebot.


Das Polster auf Verfolger Parndorf beträgt drei Zähler, zudem verfügt die Austria über die bessere Tordifferenz. 


Tickets sind ab 18 Uhr bei der Ost-Tribüne der Generali-Arena erhältlich (Vollpreis € 8,-; ermäßigt € 6,-; Kind € 4,-), alle violetten Abo-Besitzer haben - wie immer bei den Heimspielen unserer Amateure - freien Eintritt.


Übrigens: Wie mit jedem Start in ein neues Halbjahr erschien auch diesmal wieder eine neue Ausgabe des Ostliga-Journals. Darin befinden sich viele Details und Hintergrund-Berichte zu den 16 Teams der Liga. Unter anderem wird Austrias Talenteschmiede näher beleuchtet.


Das Ostliga Journal ist über alle teilnehmenden Vereine, den Kiosk und das Abo zu beziehen.


Abo-Angebote gibt’s auf www.awg-verlag.at/ostliga-abo.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle