05.06.2013, 12:38 Uhr

BUNDESLIGA-SAISON IM VIOLETTEN STATISTIK-RÜCKSPIEGEL – TEIL I

Bundesliga-Saison im violetten Statistik-Rückspiegel – Teil I

Auch wenn das elfte Double im ÖFB-Cup-Finale nicht gelang – die Saison 2012/13 geht als überaus erfolgreiches Kapitel in die Geschichte des FK Austria Wien ein. Auf dem Weg zum 24. Meistertitel stellte die Truppe von Trainer Peter Stöger sowohl auf Bundesliga-Ebene mit 36 Runden als auch auf klubinterner Basis gleich mehrere Bestmarken auf!


Die größte Tat vollbrachten unsere Veilchen mit den 82 gesammelten Zählern. Damit löschten Philipp Hosiner und Co nämlich den bisherigen Bundesliga-Rekord (nach der Drei-Punkte-Regel ab 1995/96) des SK Sturm Graz aus dem Spieljahr 1997/98 (81) aus. Nur unsere Mannschaft (25 Siege, 7 Remis, 4 Niederlagen) und die Steirer (24-9-3) haben übrigens die 80-Punkte-Marke in der Bundesliga erreicht und übertroffen.


Ebenfalls als einmalig für eine Bundesliga-Saison gingen 17 unserer Auswärtsspiele ohne Niederlage (13-4-0/43 Punkte) in die Annalen ein. Die besten „Joker“ 2012/13 hat Stöger gezogen, denn zwölf Tore wurden von Spielern erzielt, die von ihm eingewechselt worden sind.


Statistische Bundesliga-Facts der Saison 2012/13 und Vergleiche auf Basis der Drei-Punkte-Regel (ab 1995/96):


PUNKTE-AUSBEUTE:
Mit 82 Punkten (25-7-4) übernahm Austria die Führung in der Ausbeute-Rangliste der Meister von Sturm Graz (1997/98 mit 81/24-9-3). Dahinter folgen FC Tirol (1999/00 mit 77 Zählern) und RB Salzburg (2009/10 mit 76). Dass die Bullen in dieser Saison als Zweiter mit 77 Zählern ebenfalls einen neuen Klubrekord schafften, wertet die tolle Leistung unserer Elf zusätzlich auf.
 

ERZIELTE TORE:
Die 84 geschossenen Treffer bedeuten das sechstbeste Ergebnis in der violetten Bundesliga-Geschichte. Der klubinterne Rekord steht seit 1985/86 bei 99 Goals.

 

ERHALTENE TORE:
Nur 31-mal musste unsere Elf den Ball aus dem eigenen Netz holen, damit hat die Austria die wenigsten Treffer kassiert. Unsere bestehende violette Bestmarke stammt aus 2004/05 mit 24 Verlusttreffern. Den Liga-Rekord hält Salzburg (18 in der Saison 1993/94).
 

SIEG-BILANZ:
Mit 25 Erfolgen wurde die Bundesliga-Bestmarke der Austria von 1985/86 (26-6-4/99 erzielte Tore violetter Rekord) nur um einen Sieg verfehlt. Rechnet man die damals erreichten 58 Punkte (ebenfalls Rekord) um, kämen unter dem Strich 84 Zähler heraus. 25 Siege verbuchten die Wiener auch schon 1978/79 und 1984/85 (bei nur 30 Runden).
 

NIEDERLAGEN:
Mit nur vier Niederlagen haben wir unsere Saison-Bestmarke auf Basis von 36 Runden nur knapp verfehlt. 1977/78 gingen die Violetten nur dreimal (23-10-3) als Verlierer vom Platz. Das schafften seither lediglich Sturm 1997/98 und in dieser Saison die Salzburger. 1984/85, als nur 30 Spiele auf dem Programm standen, setzte es unter Trainer Thomas Parits sogar nur einen einzigen „Nuller“ (25-4-1).
 

RESULTATE nach SPIELHÄLFTEN:
Würden die Resultate nur nach der ersten und extra zweiten Hälfte gewertet, hieße der Meister auch Austria. Die Wiener hätten vor der Pause 60 Punkte gemacht und nach dem Wechsel 81 Zähler geholt. Zweiter wäre auch hier jeweils Salzburg (59 bzw. 74) geworden.
 

UNGESCHLAGEN-SERIE:
Die Veilchen blieben in der vergangenen Saison von der 10. bis zur 27. Runde, also 18 Partien, ungeschlagen (13-5-0). Ihr Liga-Rekord datiert von 1984/85 mit 25 Runden ohne Niederlage, saisonübergreifend lautet unsere Bestmarke sogar 26 Spiele (1985/86).
 

TORSPERRE:
Heinz Lindner hielt in nicht weniger als 17 Liga-Spielen – auch dank seiner Vorderleute – seinen Kasten sauber. Unser ÖFB-Torhüter, der von den Präsidenten, Managern und Trainern der tipp3-Bundesliga-Klubs, zum besten Keeper gewählt wurde, wird in der neuen Saison gleich zum Auftakt sein 100. Liga-Spiel für die Veilchen bestreiten.
 
AUSWÄRTS-STÄRKE:
17 Matches in der Fremde unbesiegt (13-4-0/43 Punkte) bedeuten hingegen einen neuen Rekord für ein Spieljahr. 1984/85 und 1985/86 sind wir saisonübergreifend sogar 22 Auswärtsspiele (9-4-0 bzw. 9-0-0) ungeschlagen geblieben.
 

DURCHGANGS-BILANZEN:
Die Austria war in drei der vier Viertel Bester (erstes und zweites Viertel je 21 Punkte, drittes Viertel 23 Punkte). Im letzten Durchgang waren wir hinter Salzburg (25) Zweiter (17).
 

TABELLEN:
Die Auswärtstabelle beendeten wir mit 43 Punkten (13-4-1) deutlich vor Salzburg (36) als Erster, vor eigenem Publikum liegen wir mit 39 Zählern (12-3-3) nur knapp hinter den Festspielstädtern (41). Der Herbst weist uns (48 aus 20/15-3-2) ebenfalls als Nummer eins und im Frühjahr hinter RBS (36) als Nummer zwei (34/10-4-2) aus.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle