Akademie 18.06.2013, 11:21 Uhr

AUSTRIA-NACHWUCHS GEWINNT COCA COLA-CUP 2013

Austria-Nachwuchs gewinnt Coca Cola-Cup 2013

Der FK Austria Wien sicherte sich durch einen 1:0-Finalerfolg vor 1.500 begeisterten Zuschauern über den FC Wacker Innsbruck den Coca-Cola CUP-Titel beim großen Bundesfinale in der Südstadt (zu sehen auf ORF SPORT+ am Freitag, 21. Juni, um 20.45 Uhr). Der entscheidende Treffer gelang Mateo Tadic.

Der Goldtorschütze sparte nicht mit Lob für seine Mannschaftskollegen. „Jeder Spieler hat 100 Prozent gegeben, wir haben immer an uns geglaubt, aber keinen der Gegner unterschätzt“, so Tadic. Entsprechend zufrieden zeigte sich der erfolgreiche Coach Helmuth Bogdanovic: „Wir freuen uns riesig über den Sieg. Der Bewerb war toll, ich hoffe, er hat noch lange Bestand“. Bogdanovic hat ein Händchen für Talente, er war der erste Coach von David Alaba beim FK Austria Wien.

 

ÖFB-Präsident Windtner: „Der Coca-Cola CUP ist ein Vorzeigemodell“
Begeistert zeigte sich ÖFB-Präsident Leo Windtner, der es sich nicht nehmen ließ, den Teamkickern von morgen auf die Beine zu sehen: „Solche Events muss es noch viel öfter in Österreich geben, der Coca-Cola CUP ist ein Vorzeigemodell, wie man die Kinder zum Fußballsport bringen kann. Es ist eine Familienveranstaltung, bei der auch die Zuschauer großen Spaß haben, das ist der richtige Weg.“

 

ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner sieht großes sportliches Potential: „Mir haben die Leistungen heute sehr gefallen, ich habe zahlreiche Talente gesehen. Der Coca-Cola CUP hat größten sportlichen Wert, die Kinder sind begeistert. Es war ein großes Finale!“

 

Mit dabei auch die beiden ÖFB-Nachwuchscoaches Rupert Marko und Hermann Stadler. „Für die Burschen war es heute sicher eine einzigartige Erfahrung und für mich hochinteressant, es messen sich die besten Mannschaften Österreichs und mit der Austria hat die beste Mannschaft gewonnen. Und ich habe schon viele Talente gesichtet, die ich mir in ein paar Jahren sicher nochmals ansehen werde“, so U17-Trainer Stadler. „Es war heute hochinteressant zu sehen, auf welch tollem Niveau die Spieler in diesem Alter schon spielen. Und in drei Jahren werden sicher ein paar für die U16-Mannschaft ein Thema werden“, freut sich U16-Coach Marko auf die kommenden Jahrgänge.


Neo-Köln-Trainer Peter Stöger war von den Leistungen überrascht: „Ich finde es wichtig, dass die Jugend die Möglichkeit hat, bei so einem Bewerb mitzumachen und einzigartige Erfahrungen zu sammeln.“ Ins gleiche Horn stößt Jahrhundert-Fußballer Herbert Prohaska: „Weltklasse – es sind so viele Kinder da und auch viele Eltern! Ich habe heute nur große Talente gesehen!“

 

David Alabas Vater George beobachtete die Nachfolger seines Sohnes: „Es ist gut, dass es Events wie diese gibt. Nur so können die Kinder wertvolle Erfahrungen mitnehmen und haben Motivation und Spaß am Fußballspielen. Bei David war es so, dass er jede freie Minute am Sportplatz verbracht hat, weil er mit so viel Freude dabei war.“

 

Coca-Cola CUP 2013
Finale: FK Austria Wien vs. FC Wacker Innsbruck 1:0, Tor: Mateo Tadic
Spiel um Platz drei: FC Admira Wacker Mödling vs. FC Liefering 3:4 nach Penaltyschießen (0:0 nach regulärer Spielzeit)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle