30.04.2013, 15:12 Uhr

AUSTRIA ERHÄLT DIE LIZENZ FÜR DIE SAISON 2013/14 OHNE AUFLAGEN

Austria erhält die Lizenz für die Saison 2013/14 ohne Auflagen

Der FK Austria Wien erhält auch heuer wieder die Lizenz für die kommende Saison 2013/14 in 1. Instanz, zudem ohne Auflagen.


Der Senat 5 der Bundesliga (Vorsitz RA Dr. Thomas Hofer-Zeni; weitere Mitglieder Dr. Peter Dösinger, Dr. Gerhard Kastelic, Dr. Rudolf Novotny, Mag. Peter Pros, Mag. Norbert Vanas, Dr. Thomas Hollerer) hat nach Prüfung und Evaluierung der vom Klub eingereichten Unterlagen am Dienstagnachmittag die Spielerlaubnis für die kommende Spielzeit erteilt.


Das Lizenzierungs-System der Bundesliga darf in seiner jetzigen Form zu den besten Europas gezählt werden und stellt für die Erfolgsplanung der Austria einen integralen Bestandteil dar.


Stellungnahmen der Klub-Vertreter:


Mag. Markus Kraetschmer (AG-Vorstand Wirtschaft): „Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren, Partner, Funktionäre und Mitarbeiter, die mitgeholfen haben, dieses wirtschaftlich sehr wichtige Ziel zu erreichen.“


Thomas Parits (AG-Vorstand Sport): „Das war nicht anders zu erwarten. Mein Dank gilt dem gesamten Team, das einmal mehr hervorragend gearbeitet und diesen Entscheid möglich gemacht hat.“


Mag. Thomas Schwarz (Controlling): „Die Erfolgsplanung findet das ganze Jahr über statt, das Lizenzierungs-Verfahren ist ein wichtiger Bestandteil davon. Durch die 2008 erfolgte Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft und die damit verbundenen und notwendigen Steuerungswerkzeuge verfügen wir über ein sehr stabiles System.“

 


Somit ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft der Wiener Austria gelegt. Ab sofort gilt die volle Konzentration dem für die Veilchen so wichtigen Mai, in dem noch zwei Titel möglich sind.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle