05.04.2013, 20:50 Uhr

AUSTRIA AMATEURE REMISIEREN GEGEN ADMIRA AMATEURE

Austria Amateure remisieren gegen Admira Amateure

Am Freitagabend kamen die Austria Amateure gegen die Admira Amateure über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus. Die Veilchen gingen zwar durch Alex Frank in Führung, mussten jedoch noch vor der Pause den fraglichen Ausgleichstreffer hinnehmen. Die Violetten waren vor allem im letzten Drittel des Spiels den Sieg deutlich näher, scheiterten aber auch an ihrem eigenen Unvermögen. Pechvogel Osman Hadzikic verletzte sich beim Aufwärmen im Kniebereich schwer und musste ersetzt werden. Eine Diagnose ist noch ausständig.

An der Stelle von Hadzikic hütete Günther Arnberger das Tor und der 16-jährige Akademie-Keeper Philipp Niebauer nahm Platz auf der Ersatzbank. Nach anfänglichem Geplänkel hatten die Austria Amateure nach einer guten Viertelstunde die erste gute Möglichkeit. Ein Schuss aus dem violetten Mittelfeld wurde von einem Admiraner abgefälscht und der Ball ging knapp über das Tor (16.).

Im Gegenzug strich ein Freistoß der Gäste knapp am Gehäuse von Günther Arnberger vorbei (19.). Beide Teams waren zwar offensiv bemüht, doch an den jeweiligen Strafraumgrenzen fehlte es Beiden zunächst an der notwendigen Konsequenz. Nach einer gelungenen Aktion von der linken Außenbahn gingen die Jungveilchen in Führung. Eine weite Flanke verwerte Alexander Frank per Kopf zur Führung (27.).

Bei strömenden Regen erzielte Rusek den umstrittenen Ausgleichstreffer per Kopf (36.). Der Ball stieg auf und segelte über die gesamte Austriaabwehr inklusive Tormann Günther Arnberger, der die Flugbahn des Balls falsch einschätzte. Der Schlussmann der Veilchen sprintete zurück und fischte den Ball bei der Torlinie raus, doch der Schiedsrichter entschied auf Tor. Kurz vor der Pause vergab Peter Michorl die Riesenchance auf die erneute Führung (44.).

Die Admiraner hatten in der zweiten Halbzeit die erste gute Chance durch Rusek, doch Günther Arnberger stand diesmal auf dem Posten und wehrte den Kopfball ab (56.). Die Jungveilchen tasten sich heran und versuchten ihr Glück immer wieder über die rechte Außenbahn, aber die Gäste standen defensiv kompakt. Eine schöne Aktion der Favoritner blieb leider unbelohnt. Peter Michorl schlenzte den Ball elegant auf Sascha Horvath, der flinke Mittelfeldspieler dribbelte mit dem Ball durch den halben Strafraum der Niederösterreicher und zog ab, doch Tormann Leitner hielt den Ball (71.).

Die Veilchen probierten es weiter, so vergab Petar Gluhakovic eine gute Möglichkeit (76.) und die Admiraner verteidigten teilweise zu neunt. In der 85. Minute scheiterte Alex Frank aus kurzer Distanz gleich mehrmals am Tormann (85.). Ein weiterer Treffer sollte ihnen an diesem Abend nicht mehr gelingen. Am kommenden Dienstag treffen die Jungveilchen daheim auf den FAC (9.4.2013, 19:00 Uhr).


Austria Amateure:
Arnberger – Gluhakovic, Stark, Koblischek, Strapajevic – Oberortner (78. Kosch), Serbest, Horvath – Michorl, Frank, Luxbacher.

Admira Amateure:

Leitner – Weber, Lackner (76. Steiner), Posch, Wessely – Seeger, Rusek, Ölkü (78. Milenkovic), Gremsl (32. Rosenbichler) – Uhlig, Gösweiner.

Tore:
Frank (27.) bzw. Rusek (36.).

Gelbe Karten:
Luxbacher bzw. Posch, Weber, Milenkovic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle