25.06.2013, 11:15 Uhr

AUSTRIA AMATEURE EBENFALLS IN DIE SAISON GESTARTET

Austria Amateure ebenfalls in die Saison gestartet

Nach drei Wochen Urlaub hat gestern Nachmittag auch für die Amateure die Saison 2013/14 wieder begonnen. Mit grundsätzlich demselben Spielergerüst wie im eben erst erfolgreich abgelaufenen Spieljahr, in dem Herbert Gager mit seiner blutjungen Truppe Vizemeister in der Regionalliga Ost wurde. Eine Topplatzierung ist auch heuer wieder das Ziel.

Arnberger (verliehen an Vienna), Strapajevic (an Vienna fix abgegeben) und Kosch (noch ohne Verein) haben den Klub verlassen, Casali und Pentz (zwei Torleute) wurden zur Blutauffrischung dazu geholt, weiter werden Horvath und Tajouri-Shrady vom Kader der Kampfmannschaft wieder vermehrt bei den „Amas“ mittrainieren.

„Wir haben wieder eine sehr gute Mannschaft, die trotz ihrer Jugend schon reichlich Regionalliga-Erfahrung sammeln konnte“, sagt Gager, dessen Spieler heute am Vormittag Leistungstests absolvieren werden. In den kommenden sechs Wochen bis zum Meisterschaftsauftakt am 2. August werden zu Beginn natürlich die konditionellen Grundlagen gelegt („Wir werden dennoch sehr viel mit dem Ball arbeiten“, so Gager) sowie Einheiten in der Kraftkammer und am Platz absolviert.

Priorität genießt für den Chef der Jungveilchen in der anstehenden Saison vor allem die Entwicklung der Spieler. „Wir haben letzte Saison schon vieles richtig gemacht, wollen jetzt aber den nächsten Schritt setzen, uns weiter verbessern und die Jungs somit interessant für die Kampfmannschaft machen.“ Der erste Test ist am Freitag bei den Sturm Amateuren (18:30 Uhr).

Nach dem gestrigen, ersten Training hatte Gager übrigens noch viel Grund zur Freude. Er war bei jenem Burschen zu dessen 21. Geburtstagsparty eingeladen, an dessen fußballerischer Entwicklung er maßgeblich in der Jugend beteiligt war – bei Bayern-Star David Alaba, der in Wien mit Freunden und Familie feierte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle