05.07.2013, 12:28 Uhr

AUSTRIA AM WOCHENENDE BEI TURNIER IN WARSCHAU

Austria am Wochenende bei Turnier in Warschau

Einen Tag nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Velden befindet sich der FK Austria Wien erneut auf Reisen. Am Freitagabend heben die Violetten in Richtung Warschau ab, werden dort den Deyna-Cup bestreiten. Dabei trifft der österreichische Meister in der Pepsi-Arena am Samstag auf Brasiliens Champion Fluminense (15:00 Uhr), danach spielt Legia Warschau gegen Partizan Belgrad (18:00 Uhr). Am Sonntag findet das Spiel um Platz 3 sowie um den Turniersieg statt (13:00 bzw. 16:00 Uhr).

Einer freut sich auf dieses Turnier schon ganz besonders. Alex Gorgon hat polnische Wurzeln, wurde aber bereits in Österreich geboren. „Zuhause sprechen wir nach wie vor nur polnisch“, sagt der Mittelfeldspieler, der sich auch schon einigen Medien aus Warschau zum Interview unter der Woche gestellt hat.

„Natürlich freue ich mich auf dieses Wochenende“, gesteht er, da er auch von Verwandten, die in Polen leben, Besuch bekommen wird. „Mein Onkel, meine Tante und mein Cousin reisen extra aus Krakau an, um mich spielen zu sehen. Das ist schon etwas Besonderes für mich, Polen ist meine zweite Heimat.“

Dass man nach sechs Tagen Trainingslager mit kaum Freizeit keine Wunderdinge von der Austria erwarten darf, liegt auf der Hand. „Es war eine sehr intensive Woche für uns. Normalerweise kann man ein, zwei Tage danach etwas abschalten, jetzt geht es aber gleich weiter“, sagt Gorgon, dessen Trainer auch nicht unbedingt den Turniersieg als oberstes Ziel ausgibt.

„Wir werden jeweils zwei verschiedene Mannschaften über 90 Minuten spielen lassen“, sagt Coach Nenad Bjelica, der noch jedem soviele Einsatzminuten wie möglich gönnen möchte. Schon in Blickrichtung kommendes Wochenende, denn da ist am Freitag in Oberwart das erste Pflichtspiel der Saison. „Ich will zwar immer gewinnen, aber das ist die erste wirklich wichtige Partie für mich“, sagt er, bis dahin soll der Rhythmus also passen.

Zudem läuft nach wie vor die Vorbereitung, in der noch die eine oder andere harte Einheit auf die Spieler wartet, bis es so richtig losgeht mit der Bundesliga und dem Europacup. Bjelica: „Wir müssen uns so vorbereiten, dass wir bis zum 18. Dezember Kraft haben.“

Nicht mir dabei sind Roman Kienast (Menikus-OP), Tomas Simkovic (Wadenbeinbruch), Kaja Rogulj (Rückenprobleme), Pascal Grünwald (bekam nach erlittener, leichter Daumenverletzung frei) und Dare Vrsic (noch im Aufbau nach Knieproblemen).

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle