Akademie 25.04.2013, 15:08 Uhr

AUSTRIA-AKADEMIE ERÖFFNETE MULTIFUNKTIONALE TRIBÜNE!

Austria-Akademie eröffnete multifunktionale Tribüne!

„Als Festtag für die gesamte Austria-Familie“, titulierte AG-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer die Eröffnung einer multifunktionalen Tribüne auf dem Gelände der Nachwuchs-Akademie des FK Austria Wien. Von einem „Meilenstein in der Geschichte der Akademie“ sprach Leiter Ralf Muhr.


Am Donnerstagvormittag war es soweit, konnte die Austria im Rahmen der umfassenden Infrastruktur-Offensive mit einem neuen Schmuckstück aufwarten. Um 11:03 Uhr segnete Pater Albert die 600 Personen fassende und komplett überdachte Tribüne (davon 400 Sitzplätze), die zudem über Kabinen für Gastmannschaften, eine Kantine sowie Sanitär-Anlagen verfügt.


„Damit haben wir weitere Voraussetzungen für einen perfekten Unterbau unserer Profis geschaffen“, sagte Kraetschmer mit einem stolzen Blick auf die Tribüne, die am Rande eines teilerneuerten Rasens liegt. 1,7 Millionen Euro (teilweise aus der Klub-Kasse, teilweise aus Fördermittel finanziert) kostete der Bau, der sich letztlich über sieben Monate erstreckt  hat.


Thomas Parits, Sportvorstand der Austria, betrachtet den Ausbau als weiteren Indiz für die Klub-Philosophie: „Wir haben insgesamt 26 Spieler im Profi-Kader. Alleine zwölf davon haben einmal die Austria-Akademie besucht. Dieser Umstand alleine verdeutlicht, welche Wertigkeit bei uns die Nachwuchs-Arbeit einnimmt.“


Akademie-Leiter Ralf Muhr zeigte sich besonders erfreut über den Bogen an Personen, der sich die Einweihung der Tribüne nicht entgehen ließ.  Rund 400 Personen, darunter zahlreiche Medienvertreter, waren gekommen und wurden von der Einweihung ebenso Zeugen wie von einem Showtraining sowie einem unterhaltsamen Spiel der Austria-Legenden gegen eine Auswahl der „Gruft“ (Betreuungszentrum für Obdachlose). Violett gewann letztlich mit 11:2 (5:1), verantwortlich für das Schützenfest zeichneten sich die treffsicheren Toni Polster (6 Tore), Manfred Schmid (2), Herbert Prohaska, Toni Pfeffer und Andi Ogris.


Akademie-Leiter Muhr: „Diese Tribüne setzt das i-Tüpfelchen auf unsere Akademie. Ich bin sehr stolz, zumal mit Schülern, Akademie-Spielern, Amateuren und unseren Profis eine Vielzahl an Personen vorbeischaute und sich dieses Highlight nicht entgehen ließ. Unser Ziel bleibt natürlich, weiterhin so viele Eigenbau-Spieler wie möglich bei den Profis einzubauen.“


Neben den violetten Legenden und Vize-Präsident Rudolf Reisner („die wunderbaren Trainingsbedingungen für unseren Nachwuchs wurden um eine Facette erweitert“) waren mitunter auch Bundesliga-Vorstand Georg Pangl („an so einem Tag wird einem beispielhaft vor Augen geführt, was die Austria-Familie bedeutet. Von Kindern bis hin zu den Legenden war alles da“) oder WFV-Präsident Robert Sedlacek vor Ort.


Sedlacek war es auch, der Österreichs Spitzenreiter, was die Ausbildung junger Talente anbelangt, gratulierte: „Vor ein paar Jahren kehrte die Austria-Akademie dahin, wo sie hingehörte - nämlich nach Favoriten. Mit der Fertigstellung der Tribüne ist der letzte Schritt zu einer ganz großen Akademie gelungen.“

 

Die ersten Pflichtspiele vor der Tribüne bestreiten die Akademie-Teams der Violetten am 4. Mai gegen die Altersgenossen der SV Ried.

 

Hier gibt's die besten Bilder der Tribünen-Einweihung! 

 

Hans Pöcho (Hazet), Manager Markus Kraetschmer, Pater Albert, Vizepraesident Rudolf Reisner, Generalmanager Thomas Parits, Vorstand Georg Pangl (Bundesliga), Präsident Robert Sedlacek (Wiener Fußballverband) und Akademieleiter Ralf Muhr.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle