28.10.2013, 16:30 Uhr

ANALYSE MIT KLAREM STATEMENT: NEUE SPIELER IM WINTER!

Analyse mit klarem Statement: Neue Spieler im Winter!

Aus dem ursprünglich angedachten freien Montag wurde nichts, am Vormittag war Training angesagt. Jene Akteure, die gestern im Einsatz waren, spulten ein regeneratives Programm von Fitnesstrainer Martin Mayer ab, der Rest trainierte wie üblich unter der Anleitung von Chefcoach Nenad Bjelica, zeigte vollen Einsatz und schenkte sich in einem Trainingsspiel nichts.

 

Neben den Langzeitverletzten Alexander Grünwald und Alexander Gorgon fehlten auch noch Marko Stankovic (wurde von Physiotherapeut Freddy Siemes behandelt) sowie Thomas Murg, der sich nach seinem grippalen Infekt zumindest auf dem Weg der Besserung befindet.

Im Anschluss an das Training setzte sich Bjelica mit den beiden AG-Vorständen Thomas Parits und Markus Kraetschmer in der Geschäftsstelle der GENERALI-Arena zusammen, diskutierte mit ihnen über die aktuelle Situation und die kommenden Schritte.

 

Markus Kraetschmer, AG-Finanzvorstand: „Wir hatten ein sehr gutes, fast zweistündiges Gespräch, in dem wir alles sehr genau analysiert haben. Die Linie für die kurzfristige und mittelfristige Zukunft wurde ganz klar abgesteckt, denn es ist Fakt, dass wir im Moment nicht zufrieden sein können mit unserem Tabellenplatz und den Leistungen.“

Thomas Parits, AG-Sportvorstand: „Wir haben uns darauf verständigt, in der Wintertransferzeit drei neue Spieler für unseren Kader dazu zu nehmen, um für frischen Wind sorgen zu können. Man darf jetzt nicht alles grundsätzlich infrage stellen, aber wir haben genau analysiert, wo wir Änderungen anstellen müssen.“

Eine weitere, sofortige Maßnahme wird sein, den einen oder anderen Spieler aus dem Amateur-Kader in das Training der Kampfmannschaft zu integrieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 27 40
2. LASK 27 28
3. RZ Pellets WAC 27 22
4. SK Puntigamer Sturm Graz 27 21
5. spusu SKN St. Pölten 27 21
6. FK Austria Wien 27 18
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 27 26
2. SV Mattersburg 27 23
3. CASHPOINT SCR Altach 27 20
4. FC Flyeralarm Admira 27 17
5. TSV Prolactal Hartberg 27 13
6. FC Wacker Innsbruck 27 11
» zur Gesamttabelle