22.07.2013, 10:01 Uhr

AN DER PERFEKTION WIRD NOCH GESCHLIFFEN: "STEHEN BEI 70 PROZENT"

An der Perfektion wird noch geschliffen: "Stehen bei 70 Prozent"

Als Trainer gewinnt man bei seinen Spielern vor allem dann an Standing, wenn man eine Partie lesen und Verläufe prognostizieren kann. So ähnlich ist es auch letzten Samstag gekommen, als die Veilchen zur Halbzeit in der Kabine Platz nahmen und den Worten Nenad Bjelicas lauschten.


Spürte die „Meister-Elf“ in Halbzeit eins aufgrund der Europacup-bedingt noch härteren Vorbereitung die Schwere der Beine, so würde sich im zweiten Durchgang der „volle Tank“ bezahlt machen, der längere Atem durchsetzen, prophezeite Austrias neuer Chefcoach – und so kam es dann auch.

 

Zunächst fand sich mit Philipp Hosiner endlich ein Spieler, der alleine vor Admira-Keeper Patrick Tischler die Ruhe bewahrte und ihn überhob (77.), in der Nachspielzeit bewahrte Marko Stankovic bei einem von Alex Gorgon herausgeholten Elfmeter die Ruhe (93.) und sorgte für den Endstand von 2:0 (0:0).


Auch die zur Pause beanstandete Kompaktheit in der Defensive hielt in den zweiten 45 Minuten wieder Einzug, weshalb es nach und nach vermehrt in eine Richtung ging, lange Zeit nur die Konzentration im Abschluss fehlte. „Körperlich stehen wir bei 70 Prozent“, sagt Bjelica und bezieht sich dabei vor allem auf die Faktoren Spritzigkeit und Frische, die in den nächsten Wochen verstärkt zum Vorschein kommen sollen.

 

Nenad Bjelica und Toni Polster vor dem Spiel Austria - Admira.


Maßnahmen dafür wurden gesetzt: Sonntag und Montag wurde den Spielern frei gegeben. Dienstag finden zwei Einheiten statt, jeweils samt Ball. Mitte der Woche wird ein kurzfristig anberaumtes internationales Testspiel stattfinden: Am Mittwoch um 16:00 Uhr wird auf Platz zwei neben der Generali-Arena gegen den türkischen Süper-Lig-Klub Eskisehirspor gespielt. Zum Einsatz kommen dann vor allem jene Akteure, die zuletzt in Cup und Meisterschaft weniger Matchpraxis sammeln durften. Der Rest absolviert bereits zuvor eine lockere Einheit.


Ab Donnerstag liegt der Schwerpunkt im taktischen Bereich, am Freitag bricht das violette Ensemble nach Salzburg auf, wo am Nachmittag das Abschlusstraining vor dem Schlager der zweiten Runde (Samstag, 19:00 Uhr, Red Bull Arena) stattfindet.

 

Linktipp:

+ ViolaTV: Reaktionen nach Sieg gegen Admira

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle