12.01.2013, 17:19 Uhr

0:2 NACH DOPPELSCHLAG DES HSV / HARRER VERLIEHEN

0:2 nach Doppelschlag des HSV / Harrer verliehen

 Unterschiedlicher hätten die Voraussetzungen vor dem ersten Probegalopp im Jahr 2013 nicht sein können. Der HSV startet nächste Woche in die Meisterschaft, die Austria erst Mitte Februar. Dementsprechend weiter sind die Hanseaten auch schon vom Fitnesslevel her. Das war aber lange nicht zu sehen. Zumindest nicht auf der Anzeigetafel.

Die Hamburger hatten zwar in der ersten Hälfte die besseren und mehr Möglichkeiten (Skjelbred, 2x Diekmeier, Son, Rudnevs an die Stange), die Veilchen hielten aber angesichts der eben erst gestarteten Vorbereitung gut dagegen, standen speziell defensiv sehr stark.

Trainer Peter Stöger (Bild unten) schickte in den ersten 45 Minuten alle Stammkräfte des Herbsts aufs Feld der Imtec-Arena. Lediglich Ortlechner (heiratete in Wien) und Jun (ist in den ersten zwei Runden gesperrt) fehlten vom üblichen Personal.

Zur Pause wurden Vrsic, Jun und Alex Grünwald eingetauscht, aber auch ihnen gelang es kaum, „Kanonier“ Hosiner in Position zu bringen, vielmehr war man damit beschäftigt, das Hamburger Angriffsspiel zu unterbinden.

 

 

 

Das glückte auch lange, die Austria verkaufte ihre Haut gegen den deutschen Bundesliga-Dinosaurier sehr teuer, Heinz Lindner hielt einige Male ganz stark. Man hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass der HSV ein Tor machen könnte. Erst ein Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden (Kreuzeck-Hammer von Son, der zu lange mit dem Ball alleine laufen konnte und ein abgefälschter Breister-Schuss) sorgte für die Entscheidung nach einer Stunde.

Sehr zum Leidwesen der 500 mitgereisten Austria-Fans und zur Freude der weiteren 13.800 Stadionbesucher. Insgesamt aber kein unverdienter Sieg, zumal sich die müden Beine mit Fortdauer der Partie bemerkbar machten.

Sechs Minuten vor dem Ende vergab Kienast mit einem Schuss auf Adler noch die Chance auf eine Ergebniskosmetik eines letztendlich achtbaren Auftritts im Norden Deutschlands.

Bereits am Nachmittag einigte man sich mit Grödig über eine Leihvariante mit Martin Harrer. Der Offensivspieler wird bis Sommer an die Salzburger verliehen.

HSV: Adler; Diekmaier (72., Lam), Mancienne, Westermann, Janssen; Skjelbred (72., Sala),  Badelj (84., Rincon), Arslan, Aogo; Rudnevs (46., Beister), Son (76., Berg).

Austria: Lindner; Koch (66., Dilaver), Rogulj, Rotpuller, Suttner (72., Mally); Mader (46., A. Grünwald), Holland (80., Wimmer), Simkovic (46., Vrsic); Gorgon, Hosiner (58., Kienast), Stankovic (46., Jun).

Tore: Son (59.), Breister (60.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle