30.11.2013, 18:20 Uhr

0:1 – AUSTRIA STOLPERT ERNEUT GEGEN GRÖDIG

0:1 – Austria stolpert erneut gegen Grödig

Der FK Austria Wien hat seinen Mini-Lauf beim SV Grödig leider nicht verlängern können. Wie schon beim 2:3 in Wien knöpften die Salzburger auch im zweiten Saisonduell alle Punkte ab. So wie damals hätten Hosiner & Co. auch diesmal vor der Pause alles klar machen können, vergeudeten aber zu viele Topmöglichkeiten.

Größer hätte der Kontrast im Umfeld nicht sein können. Am Dienstag fightete die Austria in der Champions League im Estadio do Dragao, heute bei Aufsteiger Grödig. Fast ein kleiner Kulturschock vor nur 1.652 Besuchern. Auch auf dem Rasen gab es nominell Unterschiede zur Königsklasse: Rogulj am Oberschenkel verletzt, Holland gesperrt, stattdessen Ramsebner und Mader in der Startelf.

Wie schon in den vergangenen Spielen und mit dem wieder gewonnen Selbstvertrauen hatten die Veilchen von Beginn an das Heft in der Hand, kamen durch Royer (7.) und einen Suttner-Schuss, den Hosiner zwar ins Tor Köpfte, von Referee Eisner aber zu Unrecht wegen Abseits aberkannt wurde (13.), zu guten Möglichkeiten. Nachdem auch noch Royer einen sicheren Sitzer vergeben hatte (22.) und Hosiner abermals per Kopf scheiterte (30.), dachte man schon, dass etwas fahrlässig mit den vielen Chancen umgegangen wurde.

Zudem störte ein Fan mit seinen permanenten Pfiffen, die alle irritierten, für große Verwirrung, sogar ein Abbruch wurde von Eisner nach 32 Minuten in Erwägung gezogen und vom Platzsprecher durchgesagt. Das wäre der nächste Tiefschlag für den von den Wettskandalen gebeutelten Aufsteiger, der durchaus für eine offene Partie sorgte, gewesen.

Obwohl Lindner Grödigs Bemühungen immer wieder sicher entschärfte, passierte nach der Pause das, was man sich zuvor dachte: Tore, die man nicht schießt, bekommt man. Plötzlich stand Nutz alleine an der Strafraumgrenze, traf flach ins lange Eck ein (63.).

Danach hatten die Violetten Probleme das Mittelfeld zu überbrücken, deswegen wurden mit Simkovic und Okotie auch zwei frische Kräfte gebracht, geholfen hat es leider auch nichts mehr und Platz 3 ist vorübergehend auch weg.

Grödig: Stankovic; Potzmann, Tschernegg, Hayden, Salamon; M. Leitgeb, Nutz; Huspek, Tomi, Boller (82., Sigurdsson); Zulechner (82., Elsneg).

FK Austria Wien: Lindner; Koch, Ramsebner, Ortlechner, Suttner; Dilaver, Mader (77., Simkovic); Royer, Kienast (77., Okotie), Murg; Hosiner.

Gelb: Hayden; Mader, Hosiner, Murg, Simkovic.

Tore: Nutz (63.).

SR Eisner, 1.652 Besucher.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle