25.01.2013, 17:02 Uhr

0:0 IM TEST GEGEN DEN FC THUN

0:0 im Test gegen den FC Thun

Der FK Austria Wien bleibt im Trainingslager in Lara-Antalya auch weiterhin ohne Torerfolg. Nach einem 0:1 gegen St. Pauli endete der Test gegen den FC Thun mit einer Nullnummer. Trainer Peter Stöger brachte dabei 20 Spieler zum Einsatz, probierte wieder einiges aus.

Erstmals wollte er eine Doppelsechs testen. Gebildet wurde die knapp eine Stunde lang von Dilaver und Holland, Mader agierte diesmal etwas offensiver als sonst. Zumindest defensiv ließen die Veilchen den Schweizer Erstligisten auch kaum zur Entfaltung kommen, spielten hinten alles staubtrocken weg.

Allerdings gelang offensiv wenig, bis auf einen Dilaver-Schuss, der noch auf der Linie weggeputzt wurde (10.) und einen Heber von Alex Grünwald (90.) gab es auf beiden Seiten nur wenige gefährliche Szenen.

„Wir haben es uns im Spielaufbau selber schwer gemacht“, sagte Stöger nach dem Unentschieden. „Vor allem durch die fehlende Unterstützung nach vorne.“

Generell war wenig Bewegung im Spiel, aber aufgrund der harten Trainings ist die fehlende Spritzigkeit logisch. Für den Trainer gab es erneut die wichtige Erkenntnis: „Wenn wir uns nicht genug bewegen, dann reicht es eben nicht. Aber wir experimentieren viel, haben fast den gesamten Kader zum Einsatz gebracht, deswegen ist das Ergebnis auch in Ordnung so. Mehr war heute nicht drinnen.“

Der nächste Test findet am Dienstag gegen den FC Zürich statt (14:30 Uhr MEZ), am Mittwoch geht es zurück nach Wien.

Austria spielte mit: Kardum; Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner; Dilaver, Holland; Gorgon, Mader, Stankovic; Hosiner.

Ab der 56. Minute mit: Kardum; Dilaver, Rogulj, Mally, Leovac; Wimmer, A. Grünwald; Tajouri, Vrsic, Spiridonovic; Jun.

Verletzt fehlte Kienast (leichte Muskelprobleme).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. FK Austria Wien 30 53
3. SK Puntigamer Sturm Graz 30 51
4. CASHPOINT SCR Altach 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 40
6. SK Rapid Wien 30 34
7. RZ Pellets WAC 30 34
8. SV Mattersburg 30 33
9. SKN St. Pölten 30 31
10. SV Guntamatic Ried 30 27
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?