22.01.2013, 11:30 Uhr

„WIR SIND FÜR ARMAGEDDON GERÜSTET“

„Wir sind für Armageddon gerüstet“

Die Fitness könnte ein Trumpf in der Frühjahrsmeisterschaft sein. Bereits im Herbst erzielten die Violetten im Finish (ab 76. Minute) die meisten Tore (13) und waren damit vor den Salzburgern und den Riedern (je 11) Spitze. Das untermauert das Stehvermögen und die hohe Konzentration, die nur in einem gesunden Körper und Geist zu finden ist. Daran wurde auch heute Vormittag in einem hohen Maß gearbeitet.

Als die Spieler um 09:25 auf den Trainingsplatz im türkischen Lara-Antalya kamen, war der Fitnessparcours vom Trainerteam bereits fertig aufgebaut. Es gibt sicher schönere Einheiten, aber auch das gehört dazu.

Die Mannschaft wurde in zwei Gruppen eingeteilt, wobei eine den Zirkel absolvierte, die andere trainierte Spielformen. Ebenfalls mit sehr hoher Intensität. „Wir sind für Armageddon gerüstet“, lachte Athletiktrainer Dr. Martin Mayer, der die Spieler immer wieder lautstark anfeuerte.

„Gemma, pusht euch selber, das ziehen wir voll durch und das brauchen wir auch“, schallte es über das Trainingsgelände, das sich wieder einem perfekten Zustand präsentierte.

Jeweils dreißig Sekunden dauerte die Belastung im Zehn-Stationen-Zirkel, Mayer feuerte seine Spieler immer wieder an: „Gute Arbeit, Burschen, wir machen uns bereit für die Schlacht!“

Jungspund Sebastian Wimmer hatte beim harten Training sichtlich Spaß: „Mir taugt das so richtig“, sagte er und zeigt damit vor, wo der Hammer hängt.

Der Turbo wird gezündet, die Veilchen fighten, sprinten und geben „Vollstoff“ (O-Ton Peter Stöger) für die Bundesliga. Am Nachmittag geht es mit einer zweiten Einheit weiter ordentlich zur Sache.

 

Linktipps:

+ Video und Bilder vom zweiten Trainingstag

+ Testspiel: 0:1 gegen St. Pauli

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 47
2. SK Rapid Wien 31 38
3. LASK 31 33
4. RZ Pellets WAC 30 31
5. TSV Prolactal Hartberg 30 23
6. SK Puntigamer Sturm Graz 31 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 31 31
2. CASHPOINT SCR Altach 31 26
3. spusu SKN St. Pölten 31 22
4. SV Mattersburg 31 21
5. FC Flyeralarm Admira 31 17
6. WSG Swarovski Tirol 31 15
» zur Gesamttabelle