27.10.2012, 09:00 Uhr

ZUM 120. MAL IN DER BUNDESLIGA GEGEN DIE ADMIRA

Zum 120. Mal in der Bundesliga gegen die Admira

Die Partie hat Tradition: Austria Wien und Admira Wacker kreuzen am Samstag (18.30 Uhr) schon zum insgesamt 120. Mal in der Bundesliga (seit 1974) die Klingen. In der Südstadt kommt es zum 60. Treffen. Wir haben da wie dort klar unsere violette Nase vorne. In der Gesamtwertung liegt die Austria mit 75:26 Siegen bei 18 Remis (268:132 Tore) voran und in der Fremde führen wir mit 28:20 Erfolgen (11 Remis/112:79 Tore).

 

Doch Vorsicht, die jüngsten Vergleiche zeigen kein so eindeutiges Bild. Seit dem Wiederaufstieg der Südstädter im Jahre 2011 lautet der Stand nach Erfolgen nämlich nur 3:2 (10:8 Tore) zu unseren Gunsten. In der vergangenen Saison entschied jeder Klub zwei Matches (je eines daheim und auswärts) für sich. Admira war 4:2 (a) und 3:2 (h), Austria 3:0 (a) und 2:1 (h) erfolgreich.

 

Das jüngste Treffen gewannen wir in Favoriten durch ein Stankovic-Tor nach Gorgon-Vorarbeit auch nur knapp 1:0. Das Resultat bedeutete unseren 14. Sieg bei je zwei Remis und Niederlagen gegen die Admiraner in den jüngsten 18. Liga-Spielen. Dazu kam noch der 3:1-Triumph nach Verlängerung im ÖFB-Cup-Finale am Mai 2009 in Mattersburg.

 

Die Admiraner halten vor der 13. Liga-Runde als Tabellenfünfter mit zehn Punkten Rückstand auf die an zweiter Stelle rangierenden Veilchen bei je vier Siegen, Remis und Niederlagen. Sie haben mit 24 Treffern (17 Gegentore) die zweitmeisten hinter dem Meister (28) aus Salzburg erzielt. Wir (8-2-2) ließen hingegen mit sechs Goals die wenigsten „Bummerln“ (18:6) der Liga zu!


Doch ein Zahlenspiel sollte Ortlechner und Co. Warnung sein. Unter Trainer Didi Kühbauer haben die Niederösterreicher in 90 Liga-Spielen (tipp3-Liga und Erste Liga) nicht weniger als 191 Tore zuwege gebracht. In der höchsten Klasse sind es nach derzeit 48 Partien immerhin auch beachtliche 83 Stück.

 

Das trefferreichste Bundesliga-Duell zwischen Admira und Austria gab es am 2. August 1976, das wir in der Südstadt vor 3.000 Zuschauern 6:4 gewannen. Der höchste Austria-Erfolg in der Bundesliga gegen Admira war das 6:0 am 26. August 1989 im damaligen Horr-Stadion. Unsere klarsten Auswärtssiege stehen mit 6:1 (6.8.1997) und zweimal mit 5:0 (zuletzt 3.10.2004) zu Buche.

 

Während unsere Violetten mit der Derby-Gala den ersten Dreier nach drei sieglosen Runden (0-2-1) feierten, kassierte zuletzt Admira im NÖ-Duell in Wr. Neustadt mit dem 1:2 die erste Niederlage nach fünf Partien (2-3-0). Vor eigenem Publikum hat unser kommender Gegner (3-2-1/18:9) zuletzt am 22. Juli (0:2 SV Ried) in der Startrunde verloren.

 

Seit ihrem Wiederaufstieg in die Bundesliga (2011) hat sich die Kühbauer-Truppe generell als überaus heimstark erwiesen, von 24 Partien nur vier verloren, darunter mit 0:3 am 29. November 2011 gegen uns! Doch wir müssen uns auswärts überhaupt nicht verstecken. Im Gegenteil. Mit fünf Siegen und einem Remis in der laufenden Saison ist die Austria gemeinsam mit Salzburg auf fremden Plätzen die Nummer eins.

 

Ortlechner, Suttner und Co. gingen zuletzt auswärts am 17. Mai (1:3 in Graz gegen Sturm) als Verlierer vom Rasen, womit wir den Europacup-Startplatz an Admira verloren. Peter Stöger betreut am Samstag zum 10. Mal eine Mannschaft gegen Admira und weist eine positive Bilanz auf: 5 Siege, 1 Remis, 3 Niederlagen (12:12). Als Feldherr des SC Wr. Neustadt blieb er sieglos (0-1-3/1:9), dafür hat er als Austria-Coach noch keinen einzigen Punkt (5-0-0/11:3 Tore) abgegeben!

Linktipp:

+ Ticket-Infos für die Spiele gegen Admira (a) und Ried (h)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle