10.05.2012, 09:20 Uhr

WR. NEUSTADT - DAS ZWEITE ÜBERRASCHUNGSTEAM AUS NIEDERÖSTERREICH

Wr. Neustadt - das zweite Überraschungsteam aus Niederösterreich

Wenn man in dieser Saison von einem Überraschungsteam der Bundesliga spricht, fällt definitiv am häufigsten der Name von Aufsteiger Admira, obwohl mit Wiener Neustadt eigentlich der zweite Klub aus Niederösterreich für sich ein kleines Fußballwunder ist. Als einer der größten Außenseiter in der jüngeren Bundesliga-Geschichte in die Saison gestartet, ging die Mannschaft von Coach Peter Stöger schon mit einem guten Punktepolster in die Winterpause und sicherte sich schlussendlich souverän den Klassenerhalt.

 

Und das, obwohl fast die komplette Startelf mit Leistungsträgern wie Saso Fornezzi, Patrick Wolf, Alex Grünwald oder Hannes Aigner im Sommer zuvor Abschied genommen hatte. Für sie sprangen unter anderem ehemalige Veilchen wie Tormann-Newcomer Jörg Siebenhandl, Abwehrchef Michael Madl, Andi Schicker oder Matthias Maak in die Presche.

 

Prunkstück der Neustädter ist zweifellos die Defensive, an der sich beinahe sämtliche Spitzenteams schon ein ums andere Mal die Zähne ausgebissen haben. Im Sommer dürfte mit dem Abgang einiger weiterer Leistungsträger der nächste Umbruch bevor stehen, man darf gespannt sein, ob Stöger  & Co. auch in der nächsten Spielzeit wieder das richtige Rezept finden, um im Oberhaus zu bestehen.

 

Die aktuelle Formkurve der Niederösterreicher zeigt trotz des vorzeitigen Ligaverbleibs nicht gerade nach oben. Von den letzten zehn Partien konnte Wiener Neustadt kein Match gewinnen.

 

Die Veilchen haben jedenfalls mit dem heutigen Gegner noch eine Rechnung offen, kassierte Violett doch beim ersten Saisonaufeinandertreffen in der Generali Arena erst in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2. Unentschieden war bisher überhaupt das Moderesultat, denn auch die beiden Auswärtspartien endeten jeweils mit einem Remis (1:1, 0:0).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle