06.09.2012, 08:10 Uhr

WISSENSWERTES: NUR EIN VEREIN STARTETE BESSER ALS DIE AUSTRIA

Wissenswertes: Nur ein Verein startete besser als die Austria

„Wir sind auf dem richtigen Weg“, hört man dieser Tage immer wieder aus den Reihen des FK Austria Wien. Das trifft sowohl auf die aktuelle Form unser Veilchen als auch auf die besten Starts in der Bundesliga seit Einführung der Drei-Punkte-Regel 1995 zu. Wenn die Violetten nach der Länderspiel-Pause am 16. September (16.00 Uhr) auswärts auch den SV Mattersburg besiegt, dann könnten sie mit Start-Rekordler FC Tirol zumindest nach acht Partien vorübergehend gleichziehen.
 
Die Innsbrucker begannen die Saison 1999/2000 mit sieben Siegen in Serie (15:2 Toren) und 21 Punkten. In Runde acht verloren sie dann aber in Salzburg durch einen Aufhauser-Treffer 0:1, ließen danach aber weitere vier Erfolge in Serie folgen und wurden unter Trainer Kurt Jara auch Meister.
 
In der ewigen Rangliste der besten „Saison-Starter“ nach jeweils sieben Runden nimmt der FC Wacker auch den zweiten Platz ein. 2010/11 begann er als Aufsteiger in den ersten sieben Runden mit 19 Punkten (6 Siege/1 Remis/18:4 Tore).
 
Als Dritter auf dem Stockerl scheint vor der achten Runde in zwei Wochen der FK Austria Wien mit seiner aktuellen Ausbeute 2012/13 auf. Der aktuelle Spitzenreiter hält nach dem 2:0 in Wiener Neustadt bei 18 Zählern und 10:1 Treffern. 18 aus 7 hat die Austria seit Einführung der Drei-Punkte-Regel im Jahr 1995 zum Start nach sieben Partien noch nie geschafft!
 
In der vergangenen Saison wies unser Punktekonto nach sieben Liga-Spielen nur elf Zähler, also sieben weniger als heuer, aus. 2005/06, als die Violetten das Double holten, waren es 16 Punkte aus sieben Partien gewesen.
 
Im noch relativ jungen Spieljahr 2012/13 bringt die Statistik auch noch etwas Interessantes zutage. Würde man nur die Ergebnisse der zweiten 45 Minuten der bisherigen Spiele berücksichtigen, wäre die Austria mit 19 Punkten (7:0 Tore) ebenfalls „Spitze“. Auf den Rängen dahinter würden FC Admira (13 Zähler) und Titelverteidiger RB Salzburg (12) folgen.
 
Nach der Wertung aus Spielhälfte eins würden Lindner, dessen persönlicher Torsperre-Rekord derzeit bei 515 Minuten liegt, Ortlechner, Suttner und Co. mit 12 Punkten (3:1 Tore) hinter Salzburg, Sturm Graz und Rapid (je 13) den vierten Rang einnehmen. 
 
Trainer Peter Stöger hat am vergangenen Wochenende Runde Jubiläen gefeiert. Mit dem 2:0 in Wiener Neustadt gegen seinen Ex-Verein erreichte der 46-Jährige im 32. Spiel als Austria-Trainer oder -Sportdirektor die 50-Auswärts-Punkte-Marke. Als violetter (67 Zähler) und Neustädter Coach (33) hat Stöger jetzt 100 Punkte aus 69 Spielen auf seiner Haben-Seite. 50 Punkte wurden dabei in 33 Heimspielen und 50 Zähler in 36 Auswärtspartien erobert.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle