10.11.2012, 09:30 Uhr

VOR INNSBRUCK: JÜNGSTE BILANZ SPRICHT FÜR AUSTRIA, ABER VORSICHT

Vor Innsbruck: Jüngste Bilanz spricht für Austria, aber Vorsicht

Die aktuellen Ergebnisse des Gegners, der zuletzt inklusive ÖFB-Cup vier Siege in Serie gefeiert hat, und die Zahlen im Buch der Bundesliga-Statistik sollten für den FK Austria Wien am heutigen Samstag (18.30 Uhr) in der 15. Runde auswärts gegen Wacker Innsbruck Warnung sein. Die Tiroler sind auf dem Tivoli gegen die Violetten erfolgreicher als die derzeit recht auswärtsstarken Veilchen.
 

Vor der 62. Partie in der Bundesliga (seit 1974/insgesamt 123 Spiele) führen die Hausherren bei zwölf Remis mit 29:20 Siegen. Im Oberhaus (143 Spiele) lautet der Stand nach den 71 Begegnungen im „heiligen Land“ 34:22 für Wacker. Für die Violetten spricht die aktuelle Form und die jüngere Vergangenheit. Von den vergangenen 26 Vergleichen hat die Austria nicht weniger als 17 gewonnen und nur zwei verloren!
 

Zuletzt war dies am 29. August 2010 in Wien mit 0:3 (Tore: Schreter, Perstaller, Prokopic) und das zweite Mal am 28. Oktober 2007 auf dem Tivoli mit 0:2 (Orosz/2) der Fall. Aktuell sind die wackeren Innsbrucker in acht Liga-Spielen gegen uns erfolglos (0-2-6/2:13 Tore) und sie sind dabei nicht weniger als siebenmal ohne erzieltes Tor geblieben. Die einzigen Treffer gelangen ihnen mit dem 2:2 am 6. November 2011 in Wien.
 

Seit damals haben wir immer ohne Gegentor gewonnen: Am 3. März 2012 auswärts 1:0 (Gorgon), am 28. April daheim 3:0 (Gorgon, Kienast, Simkovic) und am 25. August ebenfalls daheim 2:0 (Svejnoha/Eigentor, Jun). Unsere bisher höchsten Siege in der Liga gegen die Tiroler waren zwei 6:1, zuletzt am 10. August 2007, und ein 5:0, alles jeweils in Wien. In der Fremde war das 4:0 am 16. November 1984 unser höchster Erfolg über Wacker.
 

In der aktuellen Saison sind wir seit dem 0:1 am 22. September in der Generali-Arena gegen Meister RB Salzburg ungeschlagen. Unsere jüngste Niederlage im fremden Stadion datiert vom 17. Mai in der letzten Runde 2011/12 mit dem 1:3 gegen Sturm Graz. Seit damals sind wir auswärts ohne Niederlage (6-1-0) und damit die Nummer eins. Vor eigenem Publikum ist die Bilanz (4-1-2) durch das tolle 6:1 über die SV Ried zuletzt verbessert worden.
 

In Innsbruck könnten wir jetzt das halbe Dutzend voll machen und zum sechsten Mal en suite (3-2-0/16:7 Tore) ungeschlagen bleiben. Zuletzt feierten wir in der Liga drei Siege in Folge: 2:0 im Derby über Rapid, 6:4 bei der Admira und 6:1 gegen Ried. Dazwischen lag noch das 4:0 im Cup gegen den Villacher SV. Ein weiterer Dreier könnte Peter Stöger zu einem kleinen Jubiläum verhelfen. Es wäre sein 25. Sieg als Austria-Trainer im 41. Spiel (24-9-7/auswärts 21 Partien: 12-6-3).
 

Der Tabellenneunte, der 20 Punkte Rückstand auf den violetten Spitzenreiter aufweist, hat seit dem Amtsantritt von Trainer Roland Kirchler vier Pflichtspiele in Serie (1:0/h Ried, 2:1/a Mattersburg, 1:0/a Wr. Neustadt sowie 2:1/a im Cup-Achtelfinale gegen Sturm Graz) gewonnen, nachdem er vorher in der Liga sieben Niederlagen in Folge erlitten hatte. Leer gingen die Tiroler zuletzt am 6. Oktober in der Südstadt (1:4) aus, daheim war es das 0:2 gegen Rapid am 29. September.
 

In den jüngsten 19 Runden reichte es für die Tiroler nur zu vier Dreiern (4-2-13) und in den vergangenen neun Heimspielen lediglich zu zwei vollen Erfolgen (2-1-6). Gegen die Austria weist die Statistik zwei 4:0 als klarste BL-Siege aus. Einer gelang am 2.8.1997 in Wien, der andere am 22. September 1978 im einst gefürchteten Tivoli-Stadion, der Heimstätte des zehnfachen Meister. Nach dem dritten Titel in Folge 2002 musste sich der Klub aus finanziellen Gründen vom Oberhaus vorübergehend verabschieden.
 

Blättert man in der Statistik, kommt noch etwas Interessantes zutage. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel 1995/96 hat die Austria nach 14 Runden in der Meistersaison 2002/03 mit 31 Zählern einen klubinternen Rekord aufgestellt. Dieser wurde am Sonntag von Philipp Hosiner und Co mit dem 6:1 über Ried verbessert. 32 Punkte sind neun mehr als zum gleichen Zeitpunkt 2011/12 und sechs mehr als 2005/06 auf dem Weg zu unserem 23. und bisher letzten Meistertitel.
 

Bundesliga-Ergebnisse Wacker Innsbruck – Austria Wien
Saison 2011/12: 0:0 (h), 2:2 (a), 0:1 (h), 0:3 (a)
Saison 2012/13: 0:2 (a) am 25. August

 
Bundesliga-Bilanz Wacker – Austria seit 1974 (Bundesliga-Gründung):
Gesamt 123 Spiele: 38-31-54
In Innsbruck 61 Spiele: 29-12-20
In Wien 62 Spiele: 9-19-34

 
Bilanz im Oberhaus (Meisterschaft):
Gesamt 143 Spiele: 47-36-60
In Innsbruck 71 Spiele: 34-15-22
In Wien 72 Spiele: 13-21-38

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle