08.09.2012, 11:15 Uhr

VIOLETTE POSTER DER "ANDEREN ART" (TEIL 1)

Violette Poster der "anderen Art" (Teil 1)

Der FK Austria Wien hat in seiner 100-jährigen Geschichte viel erlebt. Aber wer weiß auf Anhieb, wie viele Spiele unsere Veilchen seit ihrer Klubgründung 1911 bis heute im Ausland absolviert haben? Die Antwort geben zwei Poster, die seit Kurzem im Austria-Museum in der Generali Arena untergebracht sind.

 

Die beiden in Großformat angefertigten Plakate zeigen einerseits auf einer Weltkarte dargestellt alle internationalen Spiele im Ausland und andererseits alle Wettbewerbsspiele in Europa. Sie basieren auf Informationen von www.austria-archiv.at von Franz Frania und der Statistik „Austria80“ von Fritz Duras. Die Bilder zeigen, wie viele Spiele in welchem Land die Austria gegen wen bisher ausgetragen hat.

 

Die Poster sind noch nicht in Produktion gegangen, aber es ist geplant, damit in Druck zu gehen. „Bei entsprechender Nachfrage sind beide Poster käuflich zu erwerben“, kündigte Museums-Kurator Gerhard Kaltenbeck an. Einen Preis kann er jetzt noch nicht sagen, da dieser von der Auflage abhängt. Unverbindliche Vorbestellungen werden unter gerhard.kaltenbeck(at)fk-austria.at entgegengenommen.

 

Die Antwort auf die obige Frage sei schon einmal vorweg verraten. Es waren genau 1.029 Partien weltweit in 73 Ländern. Dabei haben unsere Mannschaften 509 Siege gefeiert, 175 Mal remis gespielt und 345 Spiele verloren. Die meisten Spiele im Ausland bestritten wir in Deutschland (inklusive DDR/151), Spanien (75) sowie Schweden und Tschechien (je 68).

 

Das erste Spiel im Ausland bestritt die Austria gleich in ihrem Gründungsjahr 1911. In der tschechischen Stadt Karlsbad gab es damals ein 3:3. 1942 und 1945 waren die einzigen Jahre, in denen wir kein Spiel außerhalb unserer Grenzen ausgetragen haben. Die Reisen führten die Veilchen auch in exotische Länder. Am 27. Jänner 1960 traten sie in Aruba an, einen Tag später auf der Insel Curacao und danach dreimal in der Hauptstadt Haitis, Port au Prince.

 

Manchmal, vor allem in den 1950er Jahren und da zwischen Dezember und Februar, waren unsere Kicker auch wochenlang im Ausland unterwegs und brachten mit ihren Freundschaftsspielen auch Bares in die Klubkasse. So z.B. vom 16. Dezember 1953 bis 24. Jänner 1954 mit 14 Partien (u.a. auch in Ägypten) oder vom 22. Dezember 1954 bis 13. Februar 1955 mit ebenfalls 14 Auftritten (u.a. in Chile, Argentinien) und vom 23. Dezember 1955 bis 9. Februar 1956 mit 15 Matches (u.a. in Costa Rica, Peru, Chile und Mexiko).

 

Zu einem kuriosen „Ausflug“ kam es im Februar 1969, als die Austria direkt aus dem Wintertrainingslager in Schielleiten zu einem Spiel nach Mosambik (Mozambique) flog. Wir verloren in Südostafrika gegen den FC Santos 0:2. Nach dem Schlusspfiff ging es gleich wieder zurück in Steiermark, wobei ein Temperaturunterschied von rund 40 Grad zu verkraften war.

 

Austrias damaliger Sekretär Norbert Lopper hatte dieses finanziell lukrative Angebot nicht ausschlagen können. Und selbst Trainer Ernst Ocwirk musste dazu wohl oder übel seine Zustimmung geben. Im Laufe der Jahrzehnte vor und nach diesem Kurzauftritt bereisten die Veilchen Nord-, Mittel- und Südamerika, Afrika (Elfenbeinküste), Australien, Neuseeland, den Mittleren Osten (Bahrain, Oman) und Asien (Hongkong).

In Europa trat unser Verein bis heute zu 154 Wettbewerbsspielen (Europacup der Landesmeister, EC der Cupsieger, Qualifikation und Gruppe der Europa League und Qualifikation der Champions League, UEFA-Cup, Mitropa-Cup und Intertoto-Cup) an. Die Statistik weist je 33 Siege und Remis sowie 88 Niederlagen aus. Unsere meisten Bewerbsspiele gingen in Deutschland (15) über die Bühne. In Italien waren es 14 und in Spanien 11.


Den höchsten Auswärtssieg landete die Austria am 14. September 1983 gegen Aris Bonneweg. Der luxemburgische Vertreter wurde damals mit 5:0 vom Rasen gefegt. Die höchste Niederlage erlitten wir gegen Beroe Stara Zgora am 13. September 1973 mit dem 0:7 in Bulgarien.


Das schönste Spiel, auch wenn es gegen RSC Anderlecht glatt 0:4 verloren ging, war für viele Veilchen freilich das Finale im Europacup der Cupsieger am 3.Mai 1978 im Pariser Prinzenpark-Stadion. Die Austria hatte damals als erster österreichischer Fußball-Verein ein Europacup-Endspiel erreicht! Ein Meilenstein der rot-weiß-roten Historie.

 

Der zweite Teil folgt am Sonntag - dann mit Erlebnissen und Erinnerungen einiger großer Austrianer!  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle