25.04.2012, 11:28 Uhr

VIOLETT BEREITETE WACKER INNSBRUCK ZULETZT MEIST KOPFWEH

Violett bereitete Wacker Innsbruck zuletzt meist Kopfweh

Seit sechs Spielen oder bald zwei Jahren ist die Wiener Austria gegen Wacker Innsbruck sowohl zu Hause als auch am Tivoli ungeschlagen. Diese Serie soll am Samstag nicht nur weiter ausgebaut werden, die Veilchen brauchen gegen die Innsbrucker im Europacup-Rennen einen Sieg! Nachfolgend kurz noch einmal die jüngsten Duelle der beiden Traditionsteams im Zeitraffer:

 

In der abgelaufenen Saison 2010/11 holte die Austria neun von zwölf möglichen Zählern gegen Wacker und warf die Tiroler dazu noch aus dem ÖFB-Cup. Mitte November 2010 war Revanche angesagt, nachdem der Aufsteiger in der Generali Arena im ersten Saisonaufeinandertreffen in einer komplett verrückten Partie (0:3) klar die Oberhand behalten hatte. Im Pokal traf Marko Stankovic dann zur Führung, Marcel Schreter glich fast im Gegenzug aus und in der Verlängerung fixierte Manuel Ortlechner den Aufstieg.

 

Darauf folgten in dieser Spielzeit noch drei weitere Siege. Nicht einmal zwei Wochen später besorgte Zlatko Junuzovic nach klarer Überlegenheit kurz nach der Pause das einzige Tore beim 1:0-Sieg, ehe im Frühjahr zunächst ein Schützenfest am Tivoli folgte (Tore: Jun, Junuzuovic, Linz), ehe die Veilchen mit einem 1:0-Erfolg durch ein Jun-Goldtor in der 34. Runde weiter im Meisterrennen blieben.

 

In der aktuellen Saison trennten sich die beiden Teams zunächst an der Nordkette mit einem 0:0, auch weil Pascal Grünwald im Tor der Austria mit einem sensationellen Reflex in der Schlussminute den Punkt noch festhielt. In Wien folgte darauf ein echter violetter Kraftakt. Auf den frühen 0:2-Rückstand antwortete man durch den Anschlusstreffer durch Michael Liendl. Es blieb Zlatko Junuzovic überlassen, trotz eines verschossenen Barazite-Elfmeters (90.) fast mit dem Schlusspfiff noch den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen (93.).

 

Im bisher letzten Match holten die Veilchen wieder die volle Punkteausbeute. Den Abpraller nach einem tollen Kopfball von Georg Margreitter versenkte Alex Gorgon, ehe die Austria noch einige weitere hochklassige Möglichkeiten auf einen höheren Sieg vorfand.

 

Ein kleiner Mutmacher noch zum Schluss. Gegen kaum eine andere Mannschaft hat die Wiener Austria im vergangenen Jahrzehnt besser ausgesehen. Seit 2002  gewannen die Violetten von 26 Begegnungen gleich 17, spielten sieben Mal Remis und gingen nur zwei Mal als Verlierer vom Platz.


Die jüngste Serie gegen Wacker:

03.03.2012 Bundesliga - 23. Runde FC Wacker Innsbruck - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0)

06.11.2011 Bundesliga - 14. Runde Austria Wien - FC Wacker Innsbruck 2 : 2 (0 : 2)

31.07.2011 Bundesliga - 3. Runde FC Wacker Innsbruck - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0)

14.05.2011 Bundesliga - 34. Runde Austria Wien - FC Wacker Innsbruck 1 : 0 (0 : 0) 05.03.2011 Bundesliga - 24. Runde FC Wacker Innsbruck - Austria Wien 0 : 3 (0 : 1)

21.11.2010 Bundesliga - 16. Runde FC Wacker Innsbruck - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0)

10.11.2010 ÖFB Cup - 1/8 Finale Austria Wien - Wacker Innsbruck 1 : 1 (1 : 1) - 2:1 (2:1) n.V. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle