02.03.2012, 11:34 Uhr

VEILCHEN WOLLEN REAKTION AM TIVOLI ZEIGEN

Veilchen wollen Reaktion am Tivoli zeigen

Ob es an den milden Temperaturen lag? Nach Wochen des Dauerfrostes schickte der Frühling diese Woche mit bis zu 15 Grad erste zaghafte Vorboten in die Landeshauptstadt. Das wirkte sich auch auf die Mannschaft aus, jedenfalls herrschte während der Woche beim Training des FK Austria Wien gute Stimmung und regiert die Zuversicht.

 

Trainer Ivica Vastic sagt nach dem Rückschlag gegen Kapfenberg und vor dem Spiel am Samstag bei Wacker Innsbruck: „Wir blicken zwar zurück, aber in Wahrheit schauen wir nur nach vorne.“ Ganz klar, jede Niederlage tut weh, nagt am Selbstvertrauen, aber wenn am Tivoli ein Sieg gelingt, schaut die Welt schon wieder ganz anders aus.

 

Das sieht auch AG-Sport-Vorstand Thomas Parits so: „Wir haben einiges gut zu machen. Kapfenberg war ein Schritt zurück, jetzt müssen wir die verlorenen Punkte aufholen, um vorne dran zu bleiben.“

 

Die seit fünf Spielen ungeschlagenen Tiroler seien zwar „ein gutes Team mit routinierten Spielern“, sagt Parits, „aber wir haben in jedem Fall ausreichend Qualität im Kader, um mit einem Erfolgserlebnis aus Innsbruck wieder heimreisen zu können.“

 

Vielleicht kein Nachteil: Wacker gab am vergangenen Wochenende in Wiener Neustadt nur drei Torschüsse ab und stellte den Saisonminuswert der Admira (nur drei Torschüsse in Runde 13 in Mattersburg) ein.

 

Der Selbstfaller gegen den KSV (Parits: „Wir haben die erste Halbzeit völlig verschlafen“) sollte nach dieser Trainingswoche aber halbwegs verdaut sein, noch dazu sind die Teamspieler mit einem Erfolgserlebnis vom Finnland-Länderspiel zurück gekommen.

 

„Wir müssen auf dem Platz eine Reaktion zeigen. Das Spiel in Innbsruck ist sehr bedeutend für uns, denn wir befinden uns in einer wichtigen Phase“, nimmt der Sportchef die Mannschaft in die Pflicht.

 

Die Situation ist derzeit sicher nicht einfach, aber nun steht jeder auf dem Platz in der Verantwortung und muss die Scharte vom Samstag wieder auswetzen.

Personell gibt es gute Nachrichten, alle Spieler bis auf den langzeitverletzten Keeper Pascal Grünwald sind fit.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle